Nachbau der Sixtinischen Kapelle eröffnet

Die Päpstliche Schweizergarde in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan vor dem Deckengemälde Michelangelos. Eine Kopie des Gebäudes samt der Fresken steht neuerdings in Mexiko-City. (Archivbild)
Die Päpstliche Schweizergarde in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan vor dem Deckengemälde Michelangelos. Eine Kopie des Gebäudes samt der Fresken steht neuerdings in Mexiko-City. (Archivbild) © Keystone/ANSA/epa ansa Maurizio Brambatti
In der mexikanischen Hauptstadt ist laut “Kathpress” ein Nachbau der Sixtinischen Kapelle eröffnet worden. Besucher können das weitgehend originalgetreue Gebäude ab sofort bis zum 30. Juni besichtigen, wie mexikanische Medien berichten.

Nach Angaben der Stadtregierung von Mexiko-Stadt ist die Replik auf dem Platz der Republik 22 Meter hoch, 67 Meter lang, 28 Meter breit. Im Inneren zeigen rund 2,7 Millionen Digitalfotografien die weltberühmten Fresken Michelangelos. Es sei das erste Mal, dass der Vatikan die Genehmigung für einen Nachbau der Sixtinischen Kapelle erteilt habe, so die Initiatoren des Projekts.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen