Nacktfotoplage vor Weltwunder

Ein Nacktföteler vor dem Machu Picchu.
Ein Nacktföteler vor dem Machu Picchu. © Instagram/lukeharvey88
Die Welt ist so schön natürlich und um die Wunder dieser Erde in vollen Zügen auskosten zu können, lohnt es sich ab und zu, die Hüllen fallen zu lassen. Doch sollte man der ganzen Touristenschar tatsächlich seinen Allerwertesten zeigen? Peru findet “nein”! Sie haben ein ernstes Problem mit Entblössungen vor dem Machu Picchu.

Geradeaus in die Kamera lächeln, dabei vielleicht noch die Hände zum Himmel heben oder in die Luft springen: Die Selfies der Touristen vor berühmten Landschaften oder Bauwerken sind oft im gleichen Stil. Nun breitet sich ein neuer Trend aus: Nacktfotos vor Weltwunder! Konkret: Vor der Inkastadt Machu Picchu.

 

 

Die Behörden lassen sich dies jedoch nicht gefallen. Die peruanische Polizei hat zwei nackte Touristen festgenommen, welche sich vor dem Weltwunder ausziehen wollten. Bei den Blütlern handelt es sich um einen Franzosen und einen Briten. Die beiden wurden dem Gericht übergestellt, ihnen wird moralisches Fehlverhalten vorgeworfen.

Weil so viele Menschen ganz ohne Kleider und Scham vor der Inkastadt posieren, haben die Behörden nun die Kontrollen verschärft. Darum Achtung liebe Nackt-Selfie-Wonders seid besser tifig!

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen