Nadal wirft das Handtuch

Die Schmerzen waren zu stark: Rafael Nadal muss bei den ATP Finals für die restlichen beiden Gruppenspiele Forfait erklären
Die Schmerzen waren zu stark: Rafael Nadal muss bei den ATP Finals für die restlichen beiden Gruppenspiele Forfait erklären © KEYSTONE/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Nadal hatte in den letzten Wochen unter Knieproblemen gelitten und deshalb erst auf die Teilnahme an den Swiss Indoors verzichtet und dann in Paris-Bercy vor dem Viertelfinal aufgegeben. Dies reichte dennoch, um die Saison in jedem Fall als Nummer 1 abzuschliessen. Die ATP Finals sind allerdings der einzige wichtige Titel, den der Spanier noch nie gewinnen konnte.

Im ersten Spiel hatte Nadal am Montagabend gegen David Goffin im zweiten Satz vier Matchbälle abgewehrt, ehe er nach gut zweieinhalb Stunden dennoch in drei Sätzen verlor. «Das wars, meine Saison ist beendet», erklärte der Sieger von 16 Grand-Slam-Turnieren danach. «Ich versuchte alles, aber ich war nicht bereit um zu spielen.» Es sei ein Wunder gewesen, dass die Partie überhaupt so eng war. Aber selbst im Fall eines Sieges hätte er das Turnier nicht fortsetzen können.

An Nadals Stelle wird nun dessen Landsmann Pablo Carreño Busta, die Nummer 10 der Welt, die beiden Spiele gegen Dominic Thiem (am Mittwoch) und Grigor Dimitrov (am Freitag) bestreiten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen