Nadal mit Lopez im Final, Verzicht auf das Mixed

Jubel à la "Fedrinka": Die Spanier Rafael Nadal und Marc Lopez freuen sich nach gewonnenem Halbfinal wie einst Federer und Wawrinka in Peking
Jubel à la "Fedrinka": Die Spanier Rafael Nadal und Marc Lopez freuen sich nach gewonnenem Halbfinal wie einst Federer und Wawrinka in Peking © KEYSTONE/AP CP/RYAN REMIORZ
Rafael Nadal sichert sich eine erste Medaille. Nach dem 7:6, 7:6 im Halbfinal über Nestor/Pospisil haben Nadal und Marc Lopez im Doppel Silber auf sicher. Für das Mixed gibt er hingegen forfait.

Nach zwei Stunden zelebrierten Nadal und Lopez den Medaillengewinn genau so, wie das vor acht Jahren Roger Federer und Stan Wawrinka in Peking getan haben: Nadal legte sich auf seinen Partner drauf; zusammen genossen sie den Augenblick.

Rafael Nadal, der Fahnenträger an der Eröffnungsfeier, hat das schier unmögliche Vorhaben in Rio de Janeiro drei Medaillen für Spanien zu gewinnen, allerdings aufgegeben. Im Einzel stiess der Spanier mit einem 7:6 (7:5), 6:3-Erfolg über Gilles Simon in die Viertelfinals vor; im Mixed gab er hingegen kurz vor seinem ersten Spiel mit Partnerin Garbiñe Muguruza forfait. Es wäre sein dritter Match am Donnerstag gewesen.

Im Männer-Doppel wollten auf dem völlig überfüllten Court Nr. 3 am Ende alle den spanischen Sieg: die frenetischen Fans, die Schiedsrichter und zu guter Letzt auch noch Vasek Pospisil. Dem jungen Kanadier unterliefen im zweiten Tiebreak die entscheidenden Fehler. Beim Stand von 2:3 vollierte er einen Ball, der weit ins Aus gesegelt wäre, direkt an die Birne seines Doppelpartners Nestor, der ihm zugerufen hatte, dass er den Ball durchlassen soll. Und beim folgenden Punkt unterlief Pospisil auch noch ein Doppelfehler. Das entnervte Nestor dermassen, dass er wenig später mit einem eigenen Doppelfehler die Partie beendete.

Im Doppel-Final treffen Lopez/Nadal auf die Rumänen Florin Mergea und Horia Tecau.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen