Nadal und Del Potro im Halbfinal gestoppt

Frust: Rafael Nadal macht eine schwierige Zeit durch
Frust: Rafael Nadal macht eine schwierige Zeit durch © KEYSTONE/AP/SILVIA IZQUIERDO
Rafael Nadal kommt auch 2016 nicht auf Touren. Der ehemalige Dominator verliert beim Sandplatz-Turnier in Rio de Janeiro im Halbfinal gegen den Uruguayer Pablo Cuevas. Nadal fand auch auf den geliebten Sandplätzen nicht in die Erfolgsspur zurück.

Wie bereits vor einer Woche in Buenos Aires verlor er auch in der Olympiastadt vom nächsten Sommer in einem eher schwach besetzten Turnier im Halbfinal und verpasste deshalb seinen 100. ATP-Final. Die Weltnummer 5 unterlag Cuevas (ATP 45) in fast zweieinhalb Stunden 7:6 (8:6), 6:7 (3:7), 4:6.

“Ich habe keinen Titel gewonnen, obwohl ich bei beiden Niederlagen meine Chancen hatte”, stellte Nadal fest. “Das ist kein positives Fazit.” Er habe bis zum Ende gekämpft und müsse die Rückschläge akzeptieren. “Ich werde weiterhin hart arbeiten, um die Dynamik wieder zu ändern.”

Auch Del Potro gestoppt

Eher zufrieden mit seiner Woche darf Juan Martin Del Potro sein, auch wenn das beeindruckende Comeback des Argentiniers in Delray Beach im Halbfinal endete. Der US-Open-Sieger von 2009 verpasste den Finaleinzug durch ein 5:7, 5:7 gegen den US-Amerikaner Sam Querrey.

Del Potro kehrte in Florida nach elf Monaten und weiteren Operationen am Hangelenk auf die ATP-Tour zurück. Er wird sich dank den Siegen gegen Denis Kudla, John Patrick Smith und Jérémy Chardy auf dem Weg in die Halbfinals in der Weltrangliste vom 1041. auf den 420. Platz verbessern.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen