Nadine Strittmatter mag Gesellschaft und das Alleinsein

Topmodel Nadine Strittmatter fühlt sich wohl in ihrer Haut - ob sie nun alleine daheim oder unter vielen Leuten ist. (Archiv)
Topmodel Nadine Strittmatter fühlt sich wohl in ihrer Haut - ob sie nun alleine daheim oder unter vielen Leuten ist. (Archiv) © Keystone/STEFFEN SCHMIDT
Im Alltag sucht Nadine Strittmatter die Balance im Yoga, wenn sie frei hat in der Abwechslung: “Ich liebe es, unter Freunden zu sein”, sagt das Topmodel. “Gleichzeitig bin ich auch sehr gerne allein.

In grosser Gesellschaft ist die 31-Jährige beispielsweise im Sommer, wenn sie mit Freunden irgendwo ein Haus mietet. “Es kann kommen, wer möchte, manchmal sind wir dann 16 Personen”, sagte Strittmatter in der “Annabelle”. Die Einsamkeit geniesse sie dann eher nach einem langen Arbeitstag zu Hause. In ihrem Job sei es wichtig, einen “inneren Ruhepunkt” zu finden.

Dieser hilft Nadine Strittmatter sicherlich, auf die vielen Fragen, die man ihr seit Jahren zu ihrem Äusseren stellt, gelassen zu antworten. “Früher hänselten mich meine Schulkollegen, weil sie fanden, ich sehe komisch aus, sei lang und dünn”, sagte sie. Trotzdem fühle sie sich heute stark, wach, aktiv und schnell. “Ich fühle mich wohl in meiner Haut.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen