Nächster starker Auftritt der Vegas Golden Knights

Sorgen in der NHL für Furore: die Vegas Golden Knights, hier mit Deryk Engelland (links)
Sorgen in der NHL für Furore: die Vegas Golden Knights, hier mit Deryk Engelland (links) © KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER
Die Vegas Golden Knights sorgen in der NHL weiter für Furore. Die neue Franchise aus Nevada gewinnt beim 5:2 gegen die Arizona Coyotes auch ihr drittes Spiel.Noch nie hat ein Expansionsteam seine ersten drei Partien für sich entscheiden können.

Die Golden Knights schafften dies dank einem Startfurioso im ersten Heimspiel ihrer Geschichte. Nach knapp sieben Minuten führten sie 3:0, nach elf Minuten 4:0, wobei James Neal seine Tore 4 und 5 beisteuerte. Luca Sbisa bekam für einen Puckgewinn vor dem 1:0 nach 151 Sekunden seinen zweiten Assist der Saison gutgeschrieben.

Vor der Premiere in Las Vegas wurde in Gedenken an die Opfer der Schiesserei bei einem Musikfest mit 59 Toten und über 500 Verletzten eine emotionale, rund 25-minütige Zeremonie durchgeführt. Unter anderem liefen alle Spieler (Sbisa mit einem Polizisten), die Trainer und der General Manager mit einem Helfer des Ereignisses vom 1. Oktober an ihrer Seite aufs Eis.

Die Nashville Predators fuhren nach zwei Niederlagen den ersten Saisonsieg ein. Der Stanley-Cup-Finalist bezwang die Philadelphia Flyers in einer spektakulären Partie 6:5, wobei Kevin Fiala jeweils im Powerplay die Assists zum 1:0 und 6:5 lieferte. Nashville führte nach 26 Minuten 3:0, kassierte bis zur 47. Minute fünf Gegentreffer in Serie und drehte das Spiel unter anderem dank einer Doublette des Schweden Filip Forsberg wieder.

Unklar ist die Art der Verletzung von Roman Josi. Der Captain der Predators musste aussetzen, nachdem er weder am Montag noch am Dienstag hatte trainieren können. Unklar ist auch, ob der Schweizer Verteidiger in der Nacht auf Freitag im Spiel gegen die Dallas Stars mitwirken kann.

Die NHL-Resultate aus der Nacht auf Mittwoch mit Schweizer Beteiligung: Vegas Golden Knights (mit Sbisa/1 Assist) – Arizona Coyotes 5:2. Nashville Predators (mit Fiala/2 Assists und Weber, ohne Josi/verletzt) – Philadelphia Flyers 6:5. Vancouver Canucks (mit Bärtschi) – Ottawa Senators 2:3 n.P. Montreal Canadiens (ohne Streit/nicht im Aufgebot) – Chicago Blackhawks 1:3.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen