Napoli und Juventus siegen weiter

Gonzalo Higuain jubelt über seinen 23. Saisontreffer.
Gonzalo Higuain jubelt über seinen 23. Saisontreffer. © KEYSTONE/EPA ANSA/ETTORE FERRARI
Napoli bleibt nach der 23. Runde Leader der Serie A. Die Süditaliener siegen auswärts gegen Lazio Rom 2:0. Gonzalo Higuain erzielt dabei seinen 23. Saisontreffer.Das Serie-A-Spitzenduo Napoli und Juventus Turin eilt im Gleichschritt von Sieg zu Sieg.

Leader Napoli kam beim 2:0 bei Lazio Rom zum siebten Erfolg in Serie, Meister Juventus Turin gewann beim 1:0 gegen Genoa zum 13. Mal in Folge. Zehn Tage vor dem Spitzenspiel in Turin führt Napoli die Tabelle auch nach der 23. Runde mit zwei Punkten Vorsprung an.

In Rom wies Gonzalo Higuain seinem Team mit dem 23. Saisontor einmal mehr den Weg zum Sieg. Der Argentinier erzielte mit etwas Glück in der 24. Minute das Führungstor, als der Ball vom Lazio-Keeper Marchetti an seine Brust und dann ins Tor flog. Für Higuain war es im neunten Spiel gegen Lazio Rom der zwölfte Treffer. Drei Minuten nach dem 1:0 erzielte der Spanier José Callejon mit einem Heber das entscheidende zweite Tor.

In der zweiten Halbzeit stand die Partie vor dem Abbruch, weil Lazio-Tifosi wiederholt Napolis Verteidiger Koulibaly rassistisch beschimpften. Letztlich beliess es aber der Schiedsrichter bei einem fünfminütigen Unterbruch.

Juventus Turin tat sich gegen Genoa schwerer als erwartet. Am Ende reichte das Eigentor des französischen Verteidigers Sébastien Di Maio zum Sieg (30.). Stephan Lichtsteiner sass bei Juventus auf der Ersatzbank. Blerim Dzemaili spielte bei Genoa im zentralen Mittelfeld eine gute Partie und wurde in der Schlussphase durch einen Stürmer ersetzt. Genoa war zuletzt vier Spiele ungeschlagen geblieben und ist weiterhin in den Abstiegskampf verwickelt. Die Reserve auf Platz 18 beträgt bloss einen Rang und fünf Punkte.

Am Tabellenende kam Hellas Verona im 23. Spiel zum ersten Sieg. Das entscheidende Tor beim 2:1 vor eigenem Publikum gegen Atalanta Bergamo (ohne Remo Freuler/Ersatz) schoss Alt-Meister Giampaolo Pazzini (32). Der frühere Serie-A-Topskorer, im letzten Sommer von der AC Milan gekommen, traf sieben Minuten vor dem Ende zum Sieg.

Juventus Turin – Genoa 1:0 (1:0). – 38’000 Zuschauer. – Tor: 30. De Maio (Eigentor) 1:0. – Bemerkungen: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (Ersatz), Genoa mit Dzemaili (bis 81.). 91. Rote Karte gegen Zaza (Juventus Turin).

Lazio Rom – Napoli 0:2 (0:2). – 28’000 Zuschauer. – Tore: 24. Higuain 0:1. 27. Callejon 0:2.

Inter Mailand – Chievo Verona 1:0 (0:0). – 31’494 Zuschauer. – Tor: 48. Icardi 1:0.

Palermo – Milan 0:2 (0:2). – 18’000 Zuschauer. – Tore: 19. Bacca 0:1. 33. Niang (Handspenalty) 0:2. – Bemerkung: Palermo mit Morganella (ab 46.).

Empoli – Udinese 1:1 (0:1). – 9000 Zuschauer. – Tore: 23. Zapata 0:1. 91. Pucciarelli 1:1. – Bemerkungen: Udinese mit Widmer. 66. Karnezis (Udinese) wehrt Foulpenalty von Saponara ab.

Rangliste: 1. Napoli 23/53 (52:19). 2. Juventus 23/51 (43:15). 3. Fiorentina 23/45 (41:22). 4. Inter Mailand 23/44 (27:17). 5. AS Roma 23/41 (42:25). 6. AC Milan 23/39 (34:25). 7. Empoli 23/33 (29:32). 8. Sassuolo 23/33 (26:26). 9. Lazio Rom 23/32 (29:32). 10. Bologna 23/29 (27:30). 11. Torino 23/28 (29:30). 12. Chievo Verona 23/27 (27:31). 13. Atalanta Bergamo 23/27 (23:27). 14. Udinese 23/26 (20:36). 15. Palermo 23/25 (24:37). 16. Sampdoria 23/24 (35:41). 17. Genoa 23/24 (24:28). 18. Frosinone 23/19 (24:48). 19. Carpi 23/19 (22:39). 20. Hellas Verona 23/14 (16:34).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen