Natalie Portman als Jackie Kennedy

Natalie Portman als Jackie Kennedy
© Keystone/Labiennale/Stéphanie Branchu
Oscarpreisträgerin Natalie Portman ist heute Mittwoch als Jackie Kennedy beim Filmfestival Venedig zu sehen. Im Wettbewerbsbeitrag «Jackie» erzählt der chilenische Regisseur Pablo Larraín aus ihrer Sicht von dem Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy im Jahr 1963.

Gemäss den Produktionsangaben beginnt der Film kurz vor dem Anschlag und folgt Jackie Kennedy dann über einen Zeitraum von vier Tagen. Regisseur Larraín verwendete demnach auch Originalaufnahmen für sein Drama. Der Chilene wurde für sein Drama «El Club» über katholische Priester im vergangenen Jahr bei der Berlinale mit dem Grossen Preis der Jury ausgezeichnet. Natalie Portman gewann 2011 den Oscar als beste Hauptdarstellerin in dem Ballettdrama «Black Swan».

«Jackie» ist einer von 20 Beiträgen im venezianischen Wettbewerb. Dazu gehört auch das neue Werk des US-Amerikaners Terrence Malick, das ebenfalls am Mittwoch Premiere feiern soll. Die Dokumentation «Voyage of Time: Life’s Journey» über die Entstehung der Welt ist eine deutsche Koproduktion. Hollywoodstar Cate Blanchett ist als Erzählerin aus dem Off zu hören.

Malick gewann 1999 den Goldenen Bären der Berlinale für das Kriegsdrama «Der schmale Grat»; 2011 folgte die Goldene Palme in Cannes für «The Tree of Life».

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen