Nathalie von Siebenthal läuft in Tschechien in die Top Ten

Nathalie von Siebenthal ist mit der erweiterten Weltspitze auf Tuchfühlung
Nathalie von Siebenthal ist mit der erweiterten Weltspitze auf Tuchfühlung © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die Berner Langläuferin Nathalie von Siebenthal überzeugt beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto mit Rang 7 über 10 km Skating. Auch Toni Livers gelingt eine Top-10-Klassierung. Von Siebenthal egalisierte mit diesem Resultat ihre beste Weltcup-Klassierung.

Diese hatte sie vor zwei Wochen im Rahmen der Tour de Ski aufgestellt. Im Aufstieg zur Alpe Cermis belegte die 22-Jährige im Tagesklassement ebenfalls Platz 7.

Die Berner Oberländerin büsste 42 Sekunden auf die Siegerin Therese Johaug ein. Die Norwegerin baute ihren Vorsprung im Gesamtweltcup um 71 Punkte aus, da sich ihre Verfolgerin Ingvild Flugstad Östberg mit Rang 9 begnügen musste. Johaug setzte sich vier Sekunden vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen und neun Sekunden vor der Amerikanerin Jessica Diggins durch.

Im Rennen der Männer über 15 km Skating verwies der Franzose Maurice Manificat den Saisondominator Martin Johnsrud Sundby in die Schranken. Nach 34:04,9 Minuten hatte er 10,8 Sekunden Vorsprung auf den Gesamtweltcup-Führenden. Dritter wurde der Russe Sergej Ustjugow, der 13 Sekunden nach dem Sieger ins Ziel kam. Ein Profiteur dieses Ergebnisses ist mit Blick auf die Statistik auch Dario Cologna. Der Münstertaler und der Norweger liegen mit 21 Weltcupsiegen weiterhin ex-aequo auf Rang 5 der ewigen Bestenliste.

Die Routiniers Toni Livers und Curdin Perl liessen sich durch Von Siebenthals Leistung inspirieren. Den beiden Bündnern gelang mit den Rängen 10 und 15 ebenfalls eine starke Klassierung. Für Livers ist es die zweite Top-10-Klassierung in diesem Winter; Mitte Dezember in Davos war er (über 30 km Skating) ebenfalls Zehnter geworden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen