Nestlé mit 20,9 Milliarden Umsatz im ersten Quartal

Nestlé-Chef Paul Bulcke: "Wir gewannen in den meisten unsere Kategorien und Geschäftsbereiche Marktanteile." (Archiv)
Nestlé-Chef Paul Bulcke: "Wir gewannen in den meisten unsere Kategorien und Geschäftsbereiche Marktanteile." (Archiv) © Keystone/LAURENT GILLIERON
Der Nahrungsmittelmulti Nestlé hat in den ersten drei Monaten des Jahres 20,9 Milliarden Franken umgesetzt und damit gleich viel wie im Vorjahreszeitraum. Das organische Wachstum betrug 3,9 Prozent.

Dieses setzte sich aus 3,0 Prozent internem Realwachstum und 0,9 Prozent Preisanpassungen zusammen, wie Nestlé am Donnerstag mitteilte. Dass der Umsatz nominal gleichwohl stagnierte, hängt mit Wechselkurseffekten zusammen. Diese wirkten sich mit 2,8 Prozent negativ auf den Umsatz aus.

Regional war das organische Wachstum breit abgestützt. Am stärksten fiel es in Nord- und Südamerika aus (AMS, +5,5 Prozent), gefolgt von Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika (EMENA, +3,0 Prozent). Am schwächsten wuchs das Geschäft in Asien, Ozeanien und Subsahara-Afrika (AOA, +2,3 Prozent).

Für das laufende Jahr erwartet Nestle weiterhin ein organisches Wachstum auf dem Vorjahresniveau von 4,2 Prozent. Es wäre das vierte Jahr in Folge, in dem der Konzern sein selbst gestecktes Wachstumsziel von fünf bis sechs Prozent verfehlt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen