Neuer kostenpflichtiger Bändel

So sieht der Bändel aus.
So sieht der Bändel aus. © Churer Fest
Eine bessere Infrastruktur, anspruchsvollere Rahmenbedingungen und erhöhte Sicherheit – dies alles hat die Organisatoren des Churer Fest dazu veranlasst, dieses Jahr einen Festivalbändel zu lancieren. Der Kauf des Bändels ist freiwillig, trotzdem hoffen die Veranstalter auf viel Solidarität der Bündner.

“Mit dem Kauf eines Festbändels signalisiert der Festbesucher seine Solidarität gegenüber dem Churer Fest und gegenüber mitwirkenden Vereinen”, schreibt OK-Präsidentin Andrea Thür-Suter. Dadurch würden die Besucher einen kleinen Unkostenbeitrag an das Churer Fest leisten. Durch den Kauf des Bändels könne man eine Durchführung des Festes längerfristig garantieren, ausserdem müssen die Platzgebühren der Vereine nicht erhöht werden.

In der heutigen Zeit gäbe es für Anlässe in diesem grossen Rahmen immer strengere Bedingungen zu erfüllen. Es wird eine hohe Sicherheit gefordert ausserdem werde das Angebot immer grösser, dafür werde mehr Infrastruktur benötigt. Jedes Jahr besuchen rund 90’000 Gäste das Churer Fest, diese hohe Anzahl an Gästen sei ohne finanzielle Sicherheit in Zukunft nicht mehr zu meistern.

Zusammen mit dem Bändel erhält man auch gleich das Festivalprogramm, dadurch weiss man wo, wann, was läuft. Im Vorverkauf kostet das Ganze acht Franken, kauft man es am Churer Fest selbst, bezahlt man zehn Franken. Hier geht es zu den Vorverkaufsstellen.

 

 

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen