Neuer Stürmer für den FC St.Gallen

Seifedin Chabbi behält die Clubfarben - wechselt aber zum FC St.Gallen.
Seifedin Chabbi behält die Clubfarben - wechselt aber zum FC St.Gallen. © Facebook/Seifedin Chabbi
Der FC St.Gallen steht offenbar kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit dem tunesisch-österreichischen Mittelstürmer Seifedin Chabbi. Chabbi würde ablösefrei von der Austria Lustenau kommen.

Austria-Stürmer Seifedin Chabbi wird heiss umworben: Vaduz, ein deutscher 2. Ligist, der FC St.Gallen und weitere Clubs sind am 22-Jährigen interessiert. Laut mehreren Medienberichten hat sich der FC St.Gallen durchgesetzt. Der tunesisch-österreichische Doppelbürger wird sich in der nächsten Saison das Trikot der Espen überstreifen.

Der gebürtige Vorarlberger Chabbi hat im Nachwuchs von Hoffenheim sein Handwerk gelernt und wechselte 2013 nach Lustenau. Der Sohn des Austria-Trainers Lassaad Chabbi ist in diesem Frühjahr so richtig durchgestartet: 9 Tore in 13 Spielen stehen bei ihm zu Buche.

International sammelte Chabbi in den Jugend-Nationalmannschaften Österreichs und Tunesiens Erfahrungen. Der 1,89-Meter-Mann gilt als sehr ehrgeizig, schnell und kopfballstark. Chabbi würde ablösefrei zum FC St.Gallen wechseln – lediglich eine Ausbildungspauschale müssten die Espen überweisen.

FCSG-Mediensprecher Daniel Last will die Verpflichtung Chabbis weder bestätigen noch dementieren: “Wir stehen mit verschiedenen Clubs und verschiedenen Spielern in Kontakt. Unterschrieben ist aber noch nichts.”

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen