Lovebugs haben sich zusammengerauft

Lovebugs haben sich zusammengerauft
© Keystone/GEORGIOS KEFALAS
Nach über 20 Jahren Bandgeschichte sind die Lovebugs-Musiker allesamt Väter geworden, was die Band – zumindest indirekt – in eine Krise stürzte. Daraus gingen Lovebugs gestärkt hervor. Mit im Gepäck: ein neues Album.

Die vielen Lovebugs-Kinder machten dem kreativen Schaffen das Leben schwer: Sich terminlich zu organisieren, sei plötzlich schwierig geworden, erzählte Frontmann Adrian Sieber im Interview mit der «Coopzeitung». «Als sich dann das Ganze auch aufs Musikalische auswirkte, wir mit den ersten Studioaufnahmen nicht zufrieden waren, hatten wir eine Krise – es war der Tiefpunkt.»

Schliesslich organisierten sich die Basler neu und schafften den Rank. Nun erscheint am 7. Oktober das 14. Studioalbum «Land Ho!». Das Leben zwischen Musik und Familie bedeutet für die Band auch, dass nun über Kinderwagenmodelle oder Babyflaschen gesprochen statt ein Bier gekippt wird, wie Sieber verriet.

Dass Band und Privatleben untrennbar miteinander verbunden sind, zeigt auch Siebers persönliche Liebesgeschichte: Er lernte seine Frau an einem Konzert am Open Air St. Gallen kennen. «Seither feiern wir dort jedes Jahr unser Jubiläum.»

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen