New Yorker Strasse nach Ali benannt

Eine Woche lang heisst ein Strassenabschnitt in New York "Muhammad Ali Way". (Handout pressoffice@cityhall.nyc.gov)
Eine Woche lang heisst ein Strassenabschnitt in New York "Muhammad Ali Way". (Handout pressoffice@cityhall.nyc.gov) © Handout pressoffice@cityhall.nyc.gov
Wenige Tage nach dem Tod von Muhammad Ali ist ein Strassenabschnitt in Manhattan vorübergehend nach ihm benannt worden. Der Teil der 33. Strasse, der an der berühmten Sporthalle Madison Square Garden vorbeiführt, heisst ab sofort eine Woche lang “Muhammad Ali Way”.

Das teilte das Rathaus am Dienstag mit. Der Name steht nun auf einem grünen Strassenschild an der Ecke der 7th Avenue. Ali sei seinem Spitznamen “The Greatest” im Laufe seines Lebens immer wieder gerecht geworden, sagte New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio gemäss Mitteilung. “Und heute ehren wir den Mann im Herzen dieser Stadt.”

Der dreifache Schwergewichtsweltmeister und Held der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung, der mit dem Namen Cassius Clay auf die Welt kam, war am vergangenen Freitag im Alter von 74 Jahren in Phoenix gestorben.

Einige der legendären Kämpfe Alis in den 1960er und 1970er Jahren fanden im Madison Square Garden nahe dem Empire State Building statt. Die Basketballer der New York Knicks und die Eishockeymannschaft New York Rangers tragen dort ihre Heimspiele aus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen