Bisch doch en letzgfederete Blettari!

Bisch doch en letzgfederete Blettari!

Ihr hend nonig gnueg vo üsrer Dialektwuche - und drum gits us eune Iisendige glatt no e dritts Quiz. Sind sicher e paar Begriff debii, wonner kenned. Viel Spass bim Chnoble! 
E-Voting-Systeme für Thurgau und Graubünden

E-Voting-Systeme für Thurgau und Graubünden

Für die Thurgauer und Bündner Stimmbürger soll es bald möglich sein, elektronisch abzustimmen. Die Thurgauer Staatskanzlei schreibt ein neues E-Voting-System öffentlich aus, die Bündner Regierung gibt einen Entwurf für eine Teilrevision des Gesetzes über die politischen Rechte zur Vernehmlassung frei. 
116-jährige Dampflok wird wieder flott gemacht

116-jährige Dampflok wird wieder flott gemacht

Eine bedeutende Zeitzeugin der Dampflokgeschichte wird wieder wachgeküsst. Die 116 Jahre alte Lok Nr. 41 der früheren Schweizerischen Centralbahn (SCB) wurde am Freitag für eine 660'000 Franken teure Revision nach Landquart gebracht.
Thurgauer Dialekt ist gar nicht so schlimm

Thurgauer Dialekt ist gar nicht so schlimm

Grell, spitz und kehlig. Der klassische Ostschweizer Dialekt beschert der Region keine grossen Sympathien im restlichen Teil der Deutschschweiz. Die Bündner und Berner haben's da besser. Ein spannendes Experiment von Adrian Leemann, Sprachwissenschaftler in Lancaster, spricht den Thurgauer Dialekt frei. In Teilen. 
Betrunkene sorgt in Chur für Scherben

Betrunkene sorgt in Chur für Scherben

Am Mittwochnachmittag demolierte eine betrunkene Autolenkerin beim Rückwärtsfahren die Glastüre eines Churer Wohnhauses. Anschliessend rammte sie noch einen Betonblumentopf.
Wolf M75 zum Abschuss freigegeben

Wolf M75 zum Abschuss freigegeben

Zwischen dem 21. Januar und dem 7. Februar hat ein Wolf in den Kantonen Graubünden und Tessin mehr als 40 Schafe gerissen. Deshalb darf der Wolf nun geschossen werden.
D'Dialektwörter vode FM1-Hörer

D'Dialektwörter vode FM1-Hörer

Schlöantera, Abihäberli und Gummelstungis: Für üsi Dialektwuche hemmer eu über typischi Wörter us eurer Region usgfröget. Im Quiz chönder luege, weli dasser alli kenned. Viel Spass!
Kein Zuckerschlecken für die Skigebiete

Kein Zuckerschlecken für die Skigebiete

Es war kein einfacher Winter für die Skigebiete. Der Schnee wollte, wie schon im vergangenen Jahr, am Anfang einfach nicht kommen und als er dann kam, war die Lust am Schneesport schon fast ein bisschen abgeflaut. Dies schlägt sich natürlich in der Gästezahl nieder. Drei Skigebiete im FM1-Land ziehen ein erstes Fazit.
Bergsteiger mussten in Schneehöhle übernachten

Bergsteiger mussten in Schneehöhle übernachten

Eine ungemütliche Nacht haben zwei Bergsteiger im Kanton Graubünden hinter sich. Weil sie am Samstag beim Abstieg vom Piz Bernina zur Marco-e-Rosa-Hütte auf 3800 Metern über Meer die Orientierung verloren hatten, mussten sie die Nacht in einer Schneehöhle verbringen.
Frontalcrash mit Ambulanz

Frontalcrash mit Ambulanz

Bei der Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Ambulanzfahrzeug sind im Unterengadin drei Personen schwer verletzt worden. Der Fahrer der Ambulanz, der einen Patienten mitführte, erlitt leichte Verletzungen.
Expansionspläne für die Polizeischule Amriswil

Expansionspläne für die Polizeischule Amriswil

Der Platz auf den Waffenplätzen der Armee wird für Polizeiübungen knapp. Nun wird ein Ableger der Ostschweizer Polizeischule in Chur in Betracht gezogen. 
Camenischs Anwalt bestätigt Entlassung

Camenischs Anwalt bestätigt Entlassung

Marco Camenisch ist am 10. März bedingt aus der Haft entlassen worden: Der als «Öko-Terrorist» bekannte Bündner hatte unter anderem 1979 Sprengstoffanschläge auf Hochspannungsmasten verübt und soll später auf seiner Flucht im Puschlav einen Zöllner erschossen haben.
Ist Bündner «Öko-Terrorist» wieder frei?

Ist Bündner «Öko-Terrorist» wieder frei?

Der Schweizer Anarchist und «Öko-Terrorist» Marco Camenisch soll wieder auf freiem Fuss sein. Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Camenisch früher aus dem Gefängnis entlassen werden soll als erwartet. Dieser Fall soll nun eingetreten sein. Damit wäre eines der längsten Kapitel der Justizgeschichte zu Ende.
103 Leichen exhumiert wegen Bündner Gefängnisbau

103 Leichen exhumiert wegen Bündner Gefängnisbau

Die neue Justizvollzugsanstalt Realta im bündnerischen Cazis wird auf dem Gelände eines Anstaltsfriedhofs aus dem 19. Jahrhundert gebaut. Die sterblichen Überreste von 103 Menschen werden identifiziert und wissenschaftlich untersucht.
Tote nach Frontalkollision

Tote nach Frontalkollision

In Roveredo sind in der Nacht auf Montag im Tunnel San Fedele zwei Autos frontal zusammengeprallt. Eine Tessinerin wurde dabei tödlich verletzt.
Bahnstrecke am Oberalp ab Freitag wieder offen

Bahnstrecke am Oberalp ab Freitag wieder offen

Nach dem Lawinenniedergang am Oberalppass vom Mittwoch werden die Räumungsarbeiten bis am späten Donnerstagabend beendet sein. Der Bahnbetrieb kann am Freitagmorgen wieder aufgenommen werden, vorausgesetzt, die Situation verändert sich über Nacht nicht wieder.
Grosse Lawinengefahr im FM1-Land

Grosse Lawinengefahr im FM1-Land

Die Lawinengefahr steigt. In weiten Teilen des FM1-Landes ist sie am Donnerstag auf die zweithöchste Gefahrenstufe geklettert. So heikel war die Situation in diesem Winter noch nie. Es sind Lawinen möglich, die bis ins Tal kommen.
Sekten-Chef Sasek schuldig gesprochen

Sekten-Chef Sasek schuldig gesprochen

Ivo Sasek, Gründer der Organischen Christus-Generation (OCG) und der Anti-Zensur-Koalition, ist wegen eines Auftritts einer deutschen Holocaustleugnerin in Chur der Rassendiskriminierung schuldig gesprochen worden.
Marmorera: Ehepaar entwendet fabrikneue Fenster

Marmorera: Ehepaar entwendet fabrikneue Fenster

In der Nacht auf Montag hat ein Ehepaar in Marmorera im Kanton Graubünden mehrere fabrikneue Fenster entwendet, die vor dem Restaurant Marmorerasee gelagert wurden und montiert werden sollten. Dank eines Hinweises einer aufmerksamen Frau wurden die Diebe ausfindig gemacht.
Ilanz: Auto überschlägt sich nach Rutschpartie

Ilanz: Auto überschlägt sich nach Rutschpartie

Am Mittwochmorgen ist eine Fahrzeuglenkerin auf der vereisten Fahrbahn der Valserstrasse in Ilanz mit ihrem Personenwagen ins Schleudern geraten. Mit leichten Verletzungen wurde sie durch die Rega ins Spital geflogen.