Automatisierung trifft auch Bankangestellte

Automatisierung trifft auch Bankangestellte

Die Automatisierung, der Einsatz künstlicher Intelligenz und selbstlernende Maschinen werden die Arbeitswelt umkrempeln. Auch hochqualifizierte Mitarbeitende können sich laut UBS-Betriebschef Axel Lehmann dieser Entwicklung nicht entziehen.
Strassentunnel nicht weiter überbaut

Strassentunnel nicht weiter überbaut

Anfang Jahr machte der Vorschlag einer kompletten Überdachung eines Autobahnstücks am Südportal des Gotthard-Strassentunnels die Runde. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) will nun aber nach einer anderen Lösung suchen.
Polizisten von Amtsmissbrauch freigesprochen

Polizisten von Amtsmissbrauch freigesprochen

Eine Berner Einzelrichterin hat am Mittwoch sechs Berner Polizisten vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs freigesprochen. Sie waren nach einer turbulent verlaufenen Personenkontrolle angeklagt worden.
«WEF-Demos sind wie Familientreffen»

«WEF-Demos sind wie Familientreffen»

Am Mittwoch haben sich im Herzen von Davos eine Handvoll links-grüner Demonstranten zu einer Kundgebung gegen das WEF getroffen. Sie prangerten «die Gier der nimmersatten Superreichen an», die aus ihrer Sicht die Kluft zwischen Arm und Reich vertieft.
Charles Vögele kündigt 100 Mitarbeitern

Charles Vögele kündigt 100 Mitarbeitern

Der Bekleidungskonzerns Charles Vögele entlässt am Hauptsitz Pfäffikon 100 Mitarbeiter. Der Entscheid ist eine Folge der Übernahme durch den italienischen Modekonzern OVS.
Xi Jinping und IOK-Präsident in Lausanne

Xi Jinping und IOK-Präsident in Lausanne

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat am Mittwoch in Lausanne das Olympische Museum in Begleitung des IOK-Präsidenten Thomas Bach besucht. Zum Abschluss seines Besuchs in der Schweiz wurde der chinesische Präsident am UNO-Sitz in Genf erwartet.
Grippe ist weiter auf Vormarsch

Grippe ist weiter auf Vormarsch

Die Grippeviren sind in der Schweiz immer noch auf dem Vormarsch. In der vergangenen Woche hat die Zahl der Erkrankungsfälle weiter zugenommen.
Spur von Berlin-Tatwaffe führt in Schweiz

Spur von Berlin-Tatwaffe führt in Schweiz

Die Spur der Tatwaffe des Berlin-Anschlags führt in die Schweiz. Allerdings reicht sie rund 25 Jahre zurück. So wurde wurde die Faustfeuerwaffe Anfang der 1990er-Jahre legal in die Schweiz importiert.
Viele leere Büros in Schweizer Städten

Viele leere Büros in Schweizer Städten

In den grossen Schweizer Städten hat es im letzten Jahr eine markante Zunahme an leeren Büros gegeben. Das Angebot an verfügbaren Büroflächen in Zürich, Genf, Bern, Lausanne und Basel wuchs um gut sieben Prozent auf 791'000 Quadratmeter.
Mähnenibis versteckt sich im Zoo Zürich

Mähnenibis versteckt sich im Zoo Zürich

Er ist gross und bunt gefärbt. Wer den Mähnenibis im Zoo Zürich entdecken will, muss trotzdem sehr genau hinschauen. Der Vogel versteckt sich gekonnt in der üppigen Vegetation des Masoala-Regenwaldes. In freier Natur kommt er nur auf Madagaskar vor.
Geld-zurück-Garantie bei Novartis

Geld-zurück-Garantie bei Novartis

Die Pharmaindustrie will ihr Imageproblem mit einer Art Geld-zurück-Garantie bekämpfen. Am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos wirbt Novartis-Chef Joe Jimenez für ein neues Preissystem, bei dem Medikamente nur bezahlt werden, wenn sie wirken.
Mehrere 10'000 Personen wurden ohne Gerichtsurteile weggesperrt

Mehrere 10'000 Personen wurden ohne Gerichtsurteile weggesperrt

«Vagabunden», «Prostituierte» oder «verwahrloste Jugendliche»: Jahrzehntelang wurden unliebsame Personen ohne Gerichtsurteil in Anstalten weggesperrt. Die Praxis der administrativen Versorgungen war allgegenwärtig, wie erste Erkenntnisse von Experten zeigen.
Brand in Sägerei richtet bis zu 20 Millionen Franken Schaden an

Brand in Sägerei richtet bis zu 20 Millionen Franken Schaden an

Beim Grossbrand in einem Sägereibetrieb im Haltikon bei Küssnacht SZ ist in der letzten Woche ein Sachschaden von 15 bis 20 Millionen Franken entstanden. Dies teilte die Schilliger Holz AG am Mittwoch mit. Unter anderem wurden zwei ihrer Produktionshallen zerstört.
Richtungstrennung in der Unterführung wird weitergeführt

Richtungstrennung in der Unterführung wird weitergeführt

Der Versuch mit einer Personenampel am Bahnhof Bern war nicht erfolgreich. Die Reisenden hätten die Ampel zum Teil als Bevormundung empfunden, heisst es dazu bei der SBB. Bessere Resultate erbrachten richtungsgetrennte Wege in der Bahnhofunterführung.
Schweizer Unternehmen sorgen sich wegen hartem Brexit

Schweizer Unternehmen sorgen sich wegen hartem Brexit

Nach der Ankündigung der britischen Premierministerin Theresa May, Grossbritannien werde aus dem EU-Binnenmarkt austreten, sorgen sich Schweizer Unternehmen um ihren Zugang zum britischen Markt. Das sagte Bundesrat Johann Schneider-Ammann am Mittwoch in Davos.
Bundesgericht hebt einen Absatz des Luzerner Polizeigesetzes auf

Bundesgericht hebt einen Absatz des Luzerner Polizeigesetzes auf

Die Kosten eines Polizeieinsatzes dürfen nicht gleichmässig auf die Teilnehmer einer «unfriedlicher» Demos überwälzt werden. Das hat das Bundesgericht am Mittwoch entschieden. Es hob den entsprechenden Absatz im Luzerner Polizeigesetz auf.
SVP für mehr statt weniger Kontrollen bei Einbürgerung

SVP für mehr statt weniger Kontrollen bei Einbürgerung

Die Einbürgerungspraxis ist aus Sicht der SVP schon heute zu lasch. Die Partei stellt sich deshalb gegen die erleichterte Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern der dritten Generation. Sie warnt vor «Masseneinbürgerungen».
Unbekannter spendet 25'000 Franken

Unbekannter spendet 25'000 Franken

Es ist die grösste Bargeldspende, welche die SOS-Kinderdörfer bislang erhalten haben: Ein Unbekannter hat ein Bündel von 25 Tausendernoten in einen Spendentopf am Flughafen Zürich geworfen. Das Geld kommt nun Kindern auf der ganzen Welt zu Gute.
Niklaus von der Flüe kommt auf Briefmarke

Niklaus von der Flüe kommt auf Briefmarke

Nach 1929 und 1937 kommt in der Schweiz zum dritten Mal eine Niklaus von der Flüe gewidmete Briefmarke in Umlauf. Anlass ist der 600. Geburtstag von Bruder Klaus, der in Flühli Ranft OW als Eremit lebte und als Mystiker und Mittler gefeiert wird.
Bessere Kennzeichnung für Wildruhezonen

Bessere Kennzeichnung für Wildruhezonen

Wildtiere leiden unter dem Schneesport abseits der Pisten. Spezielle Wildruhezonen bieten ihnen die nötigen Rückzuggebiete. Diese sollen nun besser und schweizweit einheitlich gekennzeichnet werden.