Trumps WEF-Besuch wegen «Shutdown» nicht garantiert

Trumps WEF-Besuch wegen «Shutdown» nicht garantiert

Wegen des derzeitigen Verwaltungsstillstands in den USA ist nicht sicher, ob Präsident Donald Trump für das Weltwirtschaftsforum nach Davos reisen wird. Der Präsident werde die Situation von Tag zu Tag beurteilen, sagte Trumps Haushaltschef Mick Mulvaney am Samstag.
Genfer Uhrensalon schliesst mit Besucherrekord

Genfer Uhrensalon schliesst mit Besucherrekord

Der Genfer Uhrensalon (SIHH) ist am Freitag mit einem Besucher- und Ausstellerrekord zu Ende gegangen. Auch der Tag fürs breite Publikum am Schlusstag des Salons war laut Organisatoren ein Erfolg.
Blocher warnt vor Knechtschaft, Cassis wirbt für Neubeginn

Blocher warnt vor Knechtschaft, Cassis wirbt für Neubeginn

Die 30. Albisgüetli-Tagung in Zürich stand ganz im Zeichen des geplanten Rahmenabkommens mit der EU. SVP-Übervater Christoph Blocher warnte vor neuer Knechtschaft, während Gastredner Ignazio Cassis das SVP-Publikum für einen Neuanfang mit der EU zu gewinnen versuchte.
Ständerat befürwortet Pflicht zur Lohnanalyse

Ständerat befürwortet Pflicht zur Lohnanalyse

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates (WBK) befürwortet im Grundsatz gesetzliche Massnahmen zur Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern. Sie ist auf eine Vorlage des Bundesrates eingetreten.
Krippen-Programm soll verlängert werden

Krippen-Programm soll verlängert werden

Die ständerätliche Bildungskommission (WBK) will das Impulsprogramm zur Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen verlängern. Sie unterstützt eine parlamentarische Initiative der Nationalratskommission mit 7 zu 6 Stimmen.
Ehepaar bessert sich Lohn mit Sozialhilfe auf

Ehepaar bessert sich Lohn mit Sozialhilfe auf

Ein mazedonisches Ehepaar hat jahrelang in Biel BE zu Unrecht Sozialhilfe bezogen und damit seinen Lohn aus harter Arbeit kräftig aufgebessert. Das erstinstanzliche Regionalgericht verurteilte die beiden am Freitag zu bedingten Freiheitsstrafen.
Forclaz-Strasse im Wallis bleibt gesperrt

Forclaz-Strasse im Wallis bleibt gesperrt

Nach einem Felssturz am 13. Januar ist die Forclaz-Passstrasse im Unterwallis für den motorisierten Verkehr nicht mehr befahrbar. Mit einer Wiedereröffnung der Strasse kann Anfang März 2018 gerechnet werden.
Initiative für faire Import-Preise

Initiative für faire Import-Preise

Das Schweizer Stimmvolk wird sich über die Initiative für faire Preise für Importprodukte äussern können. Die Bundeskanzlei gab am Freitag bekannt, dass die Initiative mit 107'889 gültigen Unterschriften formell zustande gekommen ist.
Mehr Starts und Landungen in Zürich

Mehr Starts und Landungen in Zürich

Während des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos erwartet der Flughafen Zürich mehr Starts und Landungen. Die Zuschauerterrasse ist wegen des Besuchs des US-Präsidenten Donald Trump am 25. Januar am Vormittag und am 26. Januar am Nachmittag geschlossen.
Merkel kommt ans Weltwirtschaftsforum nach Davos

Merkel kommt ans Weltwirtschaftsforum nach Davos

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt nun doch ans Weltwirtschaftsforum in Davos. Sie wird dort aber nicht auf US-Präsident Donald Trump treffen.
Aargau will in Baden keinen Radarkasten

Aargau will in Baden keinen Radarkasten

Bei der Verkehrssicherheit bleibt der Kanton Aargau ein Sonderfall: Der Regierungsrat hat das Gesuch der Stadt Baden abgelehnt, an einer Kantonsstrasse einen fixen Radarkasten aufzustellen. Es wäre der erste «Blechpolizist» im Aargau gewesen.
Denner kann im Geschäft mit den Filialen zulegen

Denner kann im Geschäft mit den Filialen zulegen

Der Discounter Denner bleibt auf Wachstumskurs, vor allem dank des positiven Geschäfts mit seinen 522 eigenen Filialen. Der Umsatz bei den Satelliten und Partnern dagegen ist erneut leicht zurückgegangen.
SBB verkaufen in Reisezentren künftig keine Eventtickets mehr

SBB verkaufen in Reisezentren künftig keine Eventtickets mehr

Die SBB werden ab März in ihren Reisezentren keine Eventtickets mehr verkaufen. Die SBB und Ticketcorner beenden das Drittgeschäft «Eventtickets», weil die Nachfrage nach Tickets an den SBB-Schaltern mit der Digitalisierung gesunken ist.
Migros Bank mit mehr Gewinn

Migros Bank mit mehr Gewinn

Die Migros Bank hat ihren Gewinn 2017 um 3,7 Prozent gesteigert. Unter dem Strich blieben 223 Millionen Franken. Dabei entwickelte sich das Anlagegeschäft besonders erfreulich. Der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft stieg um 10,4 Prozent.
SBB-Ticketverkauf funktioniert wieder

SBB-Ticketverkauf funktioniert wieder

Wer für die nächste Reise ein Billett via SBB-App oder am Schalter kaufen wollte, hatte am Freitagmorgen schlechte Karten. Die Ticketverkäufe funktionierten nicht. Mittlerweile funktionieren alle Kanäle wieder.
SBB konnte vorübergehend nur an Automaten Tickets verkaufen

SBB konnte vorübergehend nur an Automaten Tickets verkaufen

Die SBB konnte am Freitag vorübergehend keine Tickets an Bahnschaltern und auf Online-Kanälen verkaufen. Nach einer knappen Stunde war die Panne behoben. Ob diese einen Zusammenhang mit der Störung bei Swisscom hatte, ist unklar.
Swisscom-Netz war schweizweit down

Swisscom-Netz war schweizweit down

Das Swisscom-Mobilfunknetz war am Freitagmorgen in weiten Teil des Landes zwischenzeitlich ausgefallen - auch Ostschweizer Kunden waren betroffen.
Bakterium erhöht Risiko der Organabstossung

Bakterium erhöht Risiko der Organabstossung

Eine Infektion mit dem Bakterium Clostridium difficile verdoppelt das Risiko einer Organabstossung nach einer Transplantation. Dies zeigt eine grossangelegte Studie aus der Schweiz.
Oerlikon mit zwei Grossaufträgen aus China

Oerlikon mit zwei Grossaufträgen aus China

Der Industriekonzern kann zwei Grossaufträge aus China im Umfang von 540 Millionen Franken vermelden. Die Aufträge für die Produktion von Polyesterfasern gehen beide in die ostchinesische Provinz Zhejiang.
No-Billag-Gegner liegen gemäss Umfrage vorne

No-Billag-Gegner liegen gemäss Umfrage vorne

Rund anderthalb Monate vor dem Abstimmungstermin liegen die Gegner der No-Billag-Initiative gemäss einer Umfrage klar in Führung. 59 Prozent würden die Initiative klar oder eher ablehnen. Die neue Finanzordnung scheint weitgehend unbestritten.