Blumenüberraschung für Ed Sheeran geplatzt

Blumenüberraschung für Ed Sheeran geplatzt

Sieben Frauen wollten den Weltstar Ed Sheeran überraschen und während einem Song mehr als 200 Blumen im Hallenstadion aufgehen lassen. Doch die Securitas machte der hübschen Idee einen Strich durch die Rechnung.
Jubiläumsfeier der SVP Zürich: Polizei verhaftet 100 Demonstranten

Jubiläumsfeier der SVP Zürich: Polizei verhaftet 100 Demonstranten

Während rund 1000 Personen am Sonntag im Zürcher Kongresshaus das 100-Jahr-Jubiläum der Zürcher SVP feierten, sicherte die Polizei die Umgebung mit einem Grossaufgebot. Am Nachmittag verhaftete die Polizei rund 100 Demonstranten, welche die Feier stören wollten.
Staatsrat Freysinger aus Regierung abgewählt

Staatsrat Freysinger aus Regierung abgewählt

SVP-Staatsrat Oskar Freysinger ist von den Walliser Wählerinnen und Wählern abgewählt worden. Seinen Sitz eroberte Frédéric Favre von der FDP. Erfolgreich waren auch das CVP-Trio und SP-Regierungsrätin Esther Waeber-Kalbermatten.
Sommergefühle: Über 25 Grad im Tessin

Sommergefühle: Über 25 Grad im Tessin

Am Sonntag wurde es im Tessin zum ersten Mal in diesem Jahr über 25 Grad warm. Damit geht der 19. März als erster Sommertag in die Statistik ein.
SVP-Staatsrat Freysinger aus der Walliser Regierung abgewählt

SVP-Staatsrat Freysinger aus der Walliser Regierung abgewählt

Politisches Erdbeben im Wallis: SVP-Staatsrat Oskar Freysinger ist am Sonntag von den Walliserinnen und Wallisern abgewählt worden. Seinen Sitz eroberte die FDP mit ihrem politischen Quereinsteiger Frédéric Favre.
Zwei Personen sterben in Brand im aargauischen Gansingen

Zwei Personen sterben in Brand im aargauischen Gansingen

Zwei Personen sind bei einem schweren Brand in einem Einfamilienhaus im aargauischen Gansingen ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt aktuell den Hergang des Brandes und die Staatsanwaltschaft versucht, die Leichen zu identifizieren.
Freysinger zurzeit auf dem fünften Platz

Freysinger zurzeit auf dem fünften Platz

Nach gut 60 Prozent der ausgezählten Gemeinden beim zweiten Wahlgang der Walliser Regierungswahlen liegt der Oberwalliser CVP-Kandidat Roberto Schmidt an der Spitze. Oskar Freysinger belegt momentan den fünften Platz.
SP-Präsidium sucht Rückhalt bei Mitgliedern

SP-Präsidium sucht Rückhalt bei Mitgliedern

Das SP-Präsidium will die Position der Partei zur Rentenreform «Altersvorsorge 2020» in einer Urabstimmung festlegen. Damit will es die Mitwirkung fördern und die Basis im Abstimmungskampf hinter sich wissen.
Zwei Personen bei Explosion am Murtensee schwer verletzt

Zwei Personen bei Explosion am Murtensee schwer verletzt

Bei einer Explosion in einer Werkstatt im Dorfzentrum von Lugnorre FR sind am Samstagnachmittag ein Teenager und ein junger Mann schwer verletzt worden. Sie wurden mit schweren Verbrennungen in die Unispitäler Zürich und Lausanne geflogen.
Kalorienreiches Bier

Kalorienreiches Bier

Die Schweizer Bierbrauer wollen den Kaloriengehalt ihrer Getränke auf den Etiketten ausweisen. Nicht ohne Grund: Bier ist fast gleich kalorienreich wie Coca-Cola. Ab Mai ist eine einfachere Etikettierung erlaubt.
Radikale Tierschützer werden gewalttätig

Radikale Tierschützer werden gewalttätig

Die Schweizer Bevölkerung ist immer stärker sensibilisiert auf Tierschutzfragen. Das äussert sich in der steigenden Zahl der Tierschutz-Verfahren. Waren es 2006 noch deren 609, wuchs die Zahl 2015 auf 1998.
Alle Augen richten sich im Wallis auf Freysinger und Rossini

Alle Augen richten sich im Wallis auf Freysinger und Rossini

Im zweiten Wahlgang der Walliser Regierungsratswahlen von heute Sonntag dürften alle drei CVP-Kandidaten gewählt werden. Alle Augen richten sich deshalb auf das Duell zwischen Oskar Freysinger (SVP) und Stéphane Rossini (SP).
Gratisbier für FC Winti Fans

Gratisbier für FC Winti Fans

Weil die Fans des FC Winterthur Ende Juli eine Ewigkeit auf ihr Bier warten mussten, revanchiert sich der Letzigrund heute mit einem Gratisbier für jeden. Die FC Winti Fans freut's, für den Logistik-Chef ist die Aktion ein persönliches Anliegen.
Kongresshaus in Zürich wegen Gestanks evakuiert

Kongresshaus in Zürich wegen Gestanks evakuiert

Das Kongresshaus in Zürich ist am frühen Samstagabend evakuiert worden. Unbekannte hatten eine penetrant stinkende Substanz beim Gebäude deponiert. Ob der Vorfall mit dem 100-Jahr-Jubiläum der Zürcher SVP vom Sonntag zu tun hat, ist unklar.
Viele Polizisten und keine Demonstranten in Bern

Viele Polizisten und keine Demonstranten in Bern

Nach der Absage der Kundgebung «Wir sind direkte Demokratie» ist es bis am Samstagabend in der Berner Innenstadt zu keinen Kundgebungen gekommen. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot präsent.
Zürcher Pussyhats demonstrieren im Regen

Zürcher Pussyhats demonstrieren im Regen

Trotz Regenwetter haben am Samstag über 10'000 Demonstrantinnen und Demonstranten am Zürcher Frauenmarsch durch die Innenstadt teilgenommen. Mit selbstgestrickten Pussyhats und farbigen Transparenten protestierten sie gegen Sexismus und für mehr Gleichberechtigung.
Unia und VPOD unterstützen Rentenreform

Unia und VPOD unterstützen Rentenreform

Rückenwind für die kommende Volksabstimmung zur Altersreform: Die Gewerkschaften Unia und VPOD unterstützen die vom Parlament beschlossene Reform. Die Entscheide waren allerdings umstritten, vor allem wegen der Erhöhung des Frauenrentenalters.
50'000 Franken Sachschaden nach Selbstunfall

50'000 Franken Sachschaden nach Selbstunfall

Teurer Unfall: Ein Junglenker hat am Samstagmorgen zwischen Birrwil und Beinwil am See AG bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Boliden verloren und stürzte eine Böschung hinunter.
SBB will App-Kundendaten für personalisierte Werbung nutzen

SBB will App-Kundendaten für personalisierte Werbung nutzen

Die SBB will künftig Kundendaten der Fahrplan-App auswerten, um «zielgruppenspezifische Werbung» zu schalten. Das Speichern von Ticketdaten wie Abfahrts- und Zielort sowie die Klasse könnten aus Datenschutzgründen heikel sein.
Einmalige Fahrt für Autos von Bristen ins Tal

Einmalige Fahrt für Autos von Bristen ins Tal

Die im von der Umwelt abgeschnittenen Dorf Bristen UR eingeschlossenen Autos sind am Samstag in einem Konvoi ins Tal gefahren worden. Insgesamt wurden 180 Fahrzeuge an der Abbruchstelle des Erdrutschs vorbeigeführt.