OECD drängt Schweiz zu höheren Ausgaben

OECD drängt Schweiz zu höheren Ausgaben

Die Schweizer Wirtschaft kommt nur langsam in die Gänge. Die OECD geht von einem Wirtschaftswachstum von 0,8 Prozent in diesem Jahr aus. Im Juni erwartete die Organisation noch ein Plus von 1,5 Prozent. Ihre Experten raten der Schweiz zu einer Reihe von Reformen.
Zentralschweizer kommt in Lawine im Titlis-Gebiet ums Leben

Zentralschweizer kommt in Lawine im Titlis-Gebiet ums Leben

Ein Varianten-Snowboarder aus der Zentralschweiz ist am Dienstag im Titlisgebiet bei Engelberg OW bei einem Lawinenabgang getötet worden. Er wurde von seinen Kollegen aus dem Kegel geborgen und reanimiert, starb aber noch am Unglücksort.
Walliser Skischulen drohen Bussen

Walliser Skischulen drohen Bussen

Das Walliser Kantonsparlament will die Schrauben gegenüber Skischulen anziehen, welche die gesetzlichen Voraussetzungen bezüglich Ausbildung nicht einhalten. Ihnen droht künftig eine Busse von bis zu 10'000 Franken.
Hausdurchsuchungen bei LafargeHolcim in Paris

Hausdurchsuchungen bei LafargeHolcim in Paris

Die Justiz holt zum Schlag gegen LafargeHolcim wegen Schutzgeldzahlungen im syrischen Bürgerkrieg aus: In einer gemeinsamen Aktion haben die französischen und belgischen Behörden Razzien in Paris und Brüssel durchgeführt.
Das Korallensterben setzt Putzerfischen zu

Das Korallensterben setzt Putzerfischen zu

Das Absterben des Great Barrier Reefs setzt Putzerfischen zu: Ihr Bestand ist um 80 Prozent zurückgegangen, wie eine Studie der Uni Neuenburg zeigt. Damit reagieren sie offenbar deutlich empfindlicher als andere Arten am Korallenriff.
Beschwerden im Asylverfahren: Kein Kostenvorschuss bei Kindern

Beschwerden im Asylverfahren: Kein Kostenvorschuss bei Kindern

Das Bundesverwaltungsgericht darf bei Beschwerden von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden keinen Kostenvorschuss mehr erheben. Dies hat das Bundesgericht entschieden. Es wertet den bisher verlangten Vorschuss als übermässige Beschränkung des Zugangs zur Justiz.
Grippe und Hitze fordern 2015 ihren Tribut

Grippe und Hitze fordern 2015 ihren Tribut

Im Jahr 2015 haben die Grippe im Frühling und eine Hitzewelle im Sommer zu einer auffälligen Häufung von Todesfällen geführt. Die Alterung der Bevölkerung schlägt sich ebenfalls in den Todesursachen nieder. 2015 starben in der Schweiz 67‘606 Menschen, 6 Prozent mehr als im Vorjahr.
Kommission will Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative

Kommission will Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative

Konzerne sollen die Menschenrechte und den Umweltschutz auch im Ausland respektieren. Die Rechtskommission des Ständerates will Regeln dazu im Gesetz verankern, als indirekten Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative.
Bund und Kanton Aargau verhandeln hinter den Kulissen

Bund und Kanton Aargau verhandeln hinter den Kulissen

Angesichts der Restrukturierungspläne von General Electric (GE) in der Schweiz stehen hinter den Kulissen Schweizer Interessensvertreter in engem Kontakt mit der GE-Konzernleitung. In den letzten Wochen fanden in Atlanta und Paris Gespräche statt.
Anzahl Verkehrstoter soll auf unter 100 sinken

Anzahl Verkehrstoter soll auf unter 100 sinken

Die Zahl der Toten und Verletzten auf Schweizer Strassen sinkt seit Jahren. Dieser Trend soll weitergehen: Bund und Unfallverhüter wollen die Anzahl Verkehrstoter bis in 10 Jahren auf unter 100 senken. Helfen sollen dabei die verschiedenen Via-sicura-Massnahmen.
Stadt Bern kritisiert Cannabis-Entscheid des Bundes als falsch

Stadt Bern kritisiert Cannabis-Entscheid des Bundes als falsch

Die Universität Bern darf keine wissenschaftliche Studie zum legalen Verkauf von Cannabis durchführen. Der Bund hat das Projekt, an dem auch andere Städte interessiert sind, nicht bewilligt. Die Stadt Bern reagiert enttäuscht.
Schweizer Finanzchefs wollen wieder investieren

Schweizer Finanzchefs wollen wieder investieren

Schweizer Finanzchefs blicken laut einer Umfrage so optimistisch in die Zukunft wie seit dem Frankenschock nicht mehr. Die guten Aussichten regen auch den Investitionsappetit der Unternehmen an.
Jetzt gibt es CBD-Hanf für Hunde

Jetzt gibt es CBD-Hanf für Hunde

Kaum ist die CBD-Zigarette in der Schweiz in aller Munde, gibt es das Produkt schon für Hunde: Das erste Futter mit CBD ist beim Tierarzt erhältlich. Es soll das Immunsystem und die Abwehrkräfte der Hunde stärken.
Prämienzahler berappen immer grösseren Anteil an Gesundheitskosten

Prämienzahler berappen immer grösseren Anteil an Gesundheitskosten

Keine Entwarnung für die Prämienzahler: Gemäss einer Prognose der Konjunkturforschungsstelle KOF wird das Gesundheitswesen auch in den nächsten Jahren teurer. Am schnellsten wachsen die Kosten für ambulante Behandlungen, die allein über Prämien finanziert werden.
Valora will Agenturpartner künftig an Mindestlöhne binden

Valora will Agenturpartner künftig an Mindestlöhne binden

Die Mindestlöhne des Kiosk- und Brezelkonzerns Valora sollen künftig auch für die selbstständigen Agenturpartner gelten - zumindest für diejenigen, die neu einen Vertrag mit Valora abschliessen. Das sieht der neue Gesamtarbeitsvertrag vor.
Schere zwischen Arm und Reich ist 2016/17 weiter aufgegangen

Schere zwischen Arm und Reich ist 2016/17 weiter aufgegangen

Alle privaten Haushalte zusammen sind in den letzten zwölf Monaten deutlich reicher geworden. Die Vermögen haben sich um 6,4 Prozent erhöht. Schweizerinnen und Schweizer bleiben dabei die Reichsten der Welt.
EFG International darf ehemalige BSI-Büros fortführen

EFG International darf ehemalige BSI-Büros fortführen

Die Privatbank EFG International kann ihren Standort in Mailand behalten. Die italienische Zentralbank hat eine Anordnung vom Mai aufgehoben, die die Geschäftsaktivitäten der früheren BSI-Büros in Italien einschränkte und zu deren Schliessung hätte führen können.
Salt im dritten Quartal mit weniger Umsatz

Salt im dritten Quartal mit weniger Umsatz

Der Mobilfunkanbieter Salt hat auch im dritten Quartal des laufenden Jahres eine Umsatzeinbusse erlitten. So gingen die Einnahmen um 7,0 Prozent auf 269 Millionen Franken zurück, wie einem Analystenbericht der Deutschen Bank zu entnehmen ist.
Jetzt gibt es Insekten to go

Jetzt gibt es Insekten to go

Jeder kennt sie: Die Riegel von Farmer, Balisto und Country. Jetzt steht ein neuer, exotischer Riegel in den Regalen bereit - einer aus Grillenmehl. Seit Montag kann der Insekten-Riegel bei Coop gekauft werden - auch im FM1-Land.
Bilaterale Verträge verlieren laut Umfrage an Unterstützung

Bilaterale Verträge verlieren laut Umfrage an Unterstützung

Die Zustimmung für die Bilateralen Verträge schwindet gemäss einer Umfrage. Nur noch 60 Prozent würden demnach der Fortsetzung der Bilateralen Verträge zustimmen. Vor Jahresfrist waren es noch 81 Prozent gewesen.