Petition an Bundesrat: Trump soll Persona non grata werden

Petition an Bundesrat: Trump soll Persona non grata werden

Der Bundesrat soll US-Präsident Donald Trump zur Persona non grata erklären. Das fordern laut der Organisation Campax rund 9500 Personen mit ihrer Zustimmung zu einer Online-Petition.
Erdrutsch bei Lausanne behindert Zugverkehr

Erdrutsch bei Lausanne behindert Zugverkehr

Ein Erdrutsch in Lausanne hat am Montag zu Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Genf und Brig geführt. Ein in der Nähe befindliches Gebäude musste vorübergehend evakuiert werden. Die Arbeiten dürften laut SBB bis Freitag dauern.Der Erdrutsch ging am Sonntagabend gegen 22.
Schweizer sind zufriedener mit der Politik als auch schon

Schweizer sind zufriedener mit der Politik als auch schon

Der Debatte um das Nein zur Unternehmenssteuerreform III zum Trotz: Die Schweizer sind zufriedener mit der Politik als auch schon. Dies zeigt eine gross angelegte Online-Umfrage. Am wenigsten zufrieden sind die Alten.
Der neue Sauber C36 zum Jubiläum

Der neue Sauber C36 zum Jubiläum

Pünktlich zum 25-Jahr-Jubiläum präsentiert Sauber einen neuen Ferrari. Der neue Sauber C36-Ferrari ist breiter als das alte Modell. Ob es auch schneller ist und den Rennstall wieder auf Kurs bringt?
Blütenstaub in der Winterluft reizt die Schleimhäute

Blütenstaub in der Winterluft reizt die Schleimhäute

In der Schweiz hat - obwohl es noch Winter ist - die Heuschnupfen-Saison begonnen, denn Hasel und Erlen haben zu blühen begonnen. An vielen Orten im Mittelland, im Wallis und im Tessin ist die Pollenbelastung laut SRFMeteo hoch.
UBS verkauft Fondsadministration in Luxemburg und der Schweiz

UBS verkauft Fondsadministration in Luxemburg und der Schweiz

Die UBS gibt einen Teil ihrer Fondsdienstleistungen ab. Northern Trust kauft die Luxemburger und Schweizer Teile von UBS Asset Management, die Dienstleistungen in der Fondsadministration anbieten. Damit wechseln rund 250 Mitarbeitende zu dem US-Finanzinstitut.
Burckhardt Compression führt teilweise Kurzarbeit ein

Burckhardt Compression führt teilweise Kurzarbeit ein

Das Industrieunternehmen Burckhardt Compression führt ab März für rund 200 der insgesamt 700 Mitarbeiter in Winterthur Kurzarbeit ein. Damit sind mehr Angestellte betroffen als bislang angekündigt. Die Arbeitszeitkürzung wird auf 200 statt 100 Mitarbeitende verteilt.
Parmelin spürt Verunsicherung bei Verteidigungsministern

Parmelin spürt Verunsicherung bei Verteidigungsministern

Verteidigungsminister Guy Parmelin hat an der Münchner Sicherheitskonferenz nach eigenen Worten beunruhigte Amtskollegen angetroffen. Zur Verunsicherung trägt bei, dass die sicherheitspolitische Linie der neuen US-Regierung unter Donald Trump noch unklar ist.
Eisbahn auf dem Bundesplatz mit neuem Rekord

Eisbahn auf dem Bundesplatz mit neuem Rekord

Dank des guten Wetters verbucht die Kunsteisbahn auf dem Bundesplatz eine erfolgreiche Saison mit einem neuen Rekord: Mehr als 45'000 Besucherinnen und Besucher pilgerten vor das Bundeshaus. Und über 900 Kinder übten sich als Schlittschuhläufer. Dies teilten die Organisatoren am Sonntag mit.
Wieder eine Wölfin im Wallis abgeschossen

Wieder eine Wölfin im Wallis abgeschossen

Im Wallis ist erneut ein Wolf getötet worden. Das erwachsene weibliche Tier wurde gewildert - es hat einen Einschuss hinter der Schulter. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. Die Gruppe Wolf will Hinweise auf Wilderer mit 10'000 Franken belohnen.
Die USR und die AHV-Reform könnten verknüpft werden

Die USR und die AHV-Reform könnten verknüpft werden

Nach dem Nein zur Unternehmenssteuerreform III stehen verschiedene Vorschläge für eine Neuauflage zur Diskussion. Die Vizepräsidentin der kantonalen Finanzdirektoren, Eva Herzog, findet die Idee interessant, die USR mit der Reform der Altersvorsorge zu verknüpfen.

Wolf im Wallis getötet

Im Wallis ist ein weiblicher Wolf getötet worden. Sein Kadaver wurde im Val d'Anniviers entdeckt. Die kantonale Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.
Albanische Drogenmafias satteln von Heroin auf Kokain um

Albanische Drogenmafias satteln von Heroin auf Kokain um

Die albanischen und kosovarischen Drogendealer stellen ihr Angebot um und verlagern sich vom Heroin hin zu Kokain und Cannabis. Dies schliesst die Polizei aus zahlreichen Drogenfunden in den vergangenen Jahren.
Schweizer bewirbt sich für Posten des OSZE-Generalsekretärs

Schweizer bewirbt sich für Posten des OSZE-Generalsekretärs

Der Schweizer Diplomat Thomas Greminger bewirbt sich für den Posten des Generalsekretärs der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Er könnte damit im Sommer die Nachfolge des Italieners Lamberto Zannier antreten.
Nestlé-Chef kommt beim Namen englischsprachigen Kollegen entgegen

Nestlé-Chef kommt beim Namen englischsprachigen Kollegen entgegen

Der neue Nestlé-Chef Mark Schneider trägt der globalen Ausrichtung des Nahrungsmittelkonzerns mit seinem Namen Rechnung. Mit vollem Namen heisst er Ulf Mark Schneider. Vor seiner Zeit bei Nestlé war er auch als Ulf Schneider, Chef des deutschen Gesundheitskonzerns Fresenius bekannt.
Schweizer Detailhandelsriesen mit höchsten Bruttomargen in Europa

Schweizer Detailhandelsriesen mit höchsten Bruttomargen in Europa

Migros und Coop haben im Vergleich mit anderen europäischen Detailhändlern die höchsten Bruttomargen. Das zeigt ein Vergleich des deutschen Beratungsunternehmens Deekeling Arndt Advisors im Auftrag des Schweizer Markenverbandes Promarca.
Flughafen Genf will jährlich rund 150 Millionen Franken investieren

Flughafen Genf will jährlich rund 150 Millionen Franken investieren

Der Flughafen Genf will jährlich rund 150 Millionen Franken investieren, um die steigenden Passagierzahlen bewältigen zu können. Die Investitionen sollen teils mit Eigenmitteln finanziert werden, teils mit Krediten.
Schindler will dieses Jahr erste Schritte zurück in den Iran machen

Schindler will dieses Jahr erste Schritte zurück in den Iran machen

Schindler will nach der Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran in das Land zurückkehren. Noch dieses Jahr will der Lift- und Rolltreppenhersteller entscheiden, ob er dafür eine Tochtergesellschaft aufbauen, eine Firma zukaufen oder das Vertriebsnetz erweitern will.
Roger de Weck für Werbedeckel statt Werbeeinschränkung für SRG

Roger de Weck für Werbedeckel statt Werbeeinschränkung für SRG

Der abtretende SRG-Generaldirektor Roger de Weck hält wenig von einer Werbeeinschränkung für die SRG - beispielsweise keine Werbespots mehr ab 20 Uhr zu senden. Eine Deckelung der Werbeeinnahmen könnte er sich aber vorstellen.
Steuerreform grosses Thema in allen Sonntagszeitungen

Steuerreform grosses Thema in allen Sonntagszeitungen

Nach dem deutlichen Nein zur Unternehmenssteuerreform III vor einer Woche ist an diesem Wochenende kein Sonntagsblatt um das Thema herumgekommen.