Akrobatin im Zirkus Knie abgestürzt

Akrobatin im Zirkus Knie abgestürzt

Die Vorstellung des Circus Knie in Luzern ist am Montagabend von einem Unfall überschattet worden. Eine Artistin stürzte aus mehreren Metern zu Boden und verletzte sich. Die Vorstellung wurde abgebrochen.
Roboter-Aal spürt Wasserverschmutzung auf

Roboter-Aal spürt Wasserverschmutzung auf

Ein 1,5 Meter langer Roboter-Aal könnte künftig helfen, die Quellen von Wasserverschmutzung aufzuspüren. Der «Envirobot» von Schweizer Forschenden hat sich bereits bei ersten Tests im Genfersee bewährt.
Tieren ist am Nationalfeiertag nicht ums Feiern

Tieren ist am Nationalfeiertag nicht ums Feiern

Zum Nationalfeiertag mahnt der Tierschutz: Feuerwerk kann Tiere in Angst und Panik versetzen, und brennende Holzhaufen bedeuten für Kleintiere den Tod in den Flammen. Für Tiere sei der Nationalfeiertag kein Fest, schreibt der Schweizer Tierschutz (STS).
Das Seeland war ein Malaria-Sumpf

Das Seeland war ein Malaria-Sumpf

Heute ist das Seeland die Gemüsekammer der Schweiz. Bis vor 150 Jahren war es eine Sumpflandschaft, in der Menschen an Malaria erkrankten. Am 25. Juli 1867 - vor 150 Jahren - bewilligte die Bundesversammlung fünf Millionen Franken für die erste Juragewässerkorrektion.
Mikron vertröstet auf das zweite Halbjahr

Mikron vertröstet auf das zweite Halbjahr

Für den Maschinenhersteller Mikron ist das erste Halbjahr 2017 enttäuschend verlaufen. Weil Aufträge auf das zweite Halbjahr verschoben wurden, vermeldet das Unternehmen für die ersten sechs Monate einen Verlust beim Ergebnis und einen deutlich tieferen Umsatz.
Autoneum mit mehr Umsatz

Autoneum mit mehr Umsatz

Autoneum hat im ersten Halbjahr deutlich weniger verdient, beim Umsatz aber seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Die Einnahmen erhöhten sich um 2,4 Prozent auf rund 1,1 Milliarden Franken.
Keine Papierproduktion mehr in Utzenstorf

Keine Papierproduktion mehr in Utzenstorf

Die Papierfabrik Utzenstorf im Kanton Bern gibt die Produktion und den Vertrieb Ende Jahr auf. Betroffen sind 200 Angestellte. Die CPH Chemie + Papier Holding AG im luzernischen Perlen übernimmt auf 2018 die Kunden- und Altpapierlieferantenverträge.
Lindt & Sprüngli mit Bremsspuren in Nordamerika

Lindt & Sprüngli mit Bremsspuren in Nordamerika

Nordamerika bremst Lindt & Sprüngli: Im traditionell schlechteren ersten Halbjahr hat der Schokoladenhersteller zwar Umsatz und Gewinn gesteigert, blieb damit aber unter den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten.
Deutschschweizer Zeitungen ehren «Polo National»

Deutschschweizer Zeitungen ehren «Polo National»

«Tschou Polo»: Der Tod des Mundartmusikers Polo Hofer ist am Dienstag das dominierende Thema in der Presse. Mit grossen Frontbildern und Doppelseiten ehren die Zeitungen den Mundartrock-Pionier. Sie streichen auch seine politischen und philosophischen Seiten hervor.
«Man war darauf vorbereitet»

«Man war darauf vorbereitet»

Polo Hofer ist tot. Der Musiker sei bereits am Samstag gestorben, wie es in einer Pressemitteilung seiner Familie heisst. Chris von Rohr von der Schweizer Band «Krokus» hat bereits vor drei Wochen «auf Wiedersehen» gesagt. 

Lindt & Sprüngli steigert Reingewinn im Halbjahr um 5,7 Prozent

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat in der ersten Jahreshälfte 76,3 Millionen Franken verdient, 5,7 mehr als in der Vorjahresperiode. Der operative Gewinn (EBIT) stieg um 6,7 Prozent auf 105,0 Millionen Franken.
Motorsägen-Angreifer von Schaffhausen geht der Polizei am Zürichsee ins Netz

Motorsägen-Angreifer von Schaffhausen geht der Polizei am Zürichsee ins Netz

Schaffhausen kann aufatmen: Der Kettensägen-Angreifer ist gefasst. Die Kantonspolizei Zürich hat ihn am Dienstagabend in Thalwil ZH am Zürichsee verhaftet. Die von der Attacke betroffene CSS Versicherung reagierte erleichtert.
Logitech steigert den Gewinn im ersten Quartal kräftig

Logitech steigert den Gewinn im ersten Quartal kräftig

Der Computerzubehör-Konzern Logitech hat im ersten Quartal den Umsatz kräftig gesteigert und deutlich mehr verdient. Der Reingewinn kletterte im Vergleich zum Vorjahreswert von 22 auf 37 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg um 13 Prozent auf 530 Millionen.
Lastwagen durchbricht Leitplanke

Lastwagen durchbricht Leitplanke

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 bei Seewen SZ hat ein Lastwagen die Mittelleitplanke durchbrochen. Die entgegenkommenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig bremsen. Eine Autofahrerin wurde leicht verletzt. Die Unfallursache ist unklar.
«Tschou zäme, es isch schön gsy»

«Tschou zäme, es isch schön gsy»

Der Berner Mundart-Rocksänger Polo Hofer ist tot. Mit 72 Jahren starb er am Samstagabend daheim in Oberhofen am Thunersee. «Tschou zäme, es isch schön gsy!», heisst es in der von ihm verfassten Todesanzeige.
51-Jähriger stürmt Krankenkassen-Büro mit Kettensäge

51-Jähriger stürmt Krankenkassen-Büro mit Kettensäge

Ein 51-jähriger Mann hat am Montag in Schaffhausen mit einer Kettensäge die Büros der CSS gestürmt. Fünf Personen wurden verletzt. Der Täter ist weiter auf der Flucht. Die Polizei warnt vor ihm und veröffentlichte ein aktuelles Bild, das ihn kurz vor der Tat zeigt.
Ohne stabiles Libyen keine Lösung der Flüchtlingskrise

Ohne stabiles Libyen keine Lösung der Flüchtlingskrise

Die Länder an der zentralen Mittelmeerroute haben bei einem Ministertreffen in Tunesien erklärt, härter gegen Menschenhandel vorgehen zu wollen. Bundesrätin Simonetta Sommaruga sagte in Tunis jedoch, ohne ein stabiles Libyen werde die Flüchtlingskrise andauern.
Zwei Postbüros ausgeraubt

Zwei Postbüros ausgeraubt

Gleich zwei Poststellen in den Kantonen Zürich und Aargau sind am Montag Opfer von Kriminellen geworden. Der Mann, der am Morgen in Brittnau AG die Post überfallen hatte, kam allerdings nicht weit: Wenige Minuten nach dem Überfall verhaftete ihn die Polizei.
Bauern melden Millionenschäden

Bauern melden Millionenschäden

Nach den heftigen Sommergewittern vom vergangenen Freitag und Samstag hagelt es nun Schadensmeldungen auf die Schreibtische der Versicherer. Die Schweizerische Hagel-Versicherungs-Gesellschaft erwartet rund 600 Schadensmeldungen in Höhe von 2,5 Millionen Franken.
Migranten berichtet von Diskriminierung

Migranten berichtet von Diskriminierung

Einer von drei Einwanderern ist in den vergangenen zwei Jahren in der Schweiz mit Vorurteilen oder Diskriminierung konfrontiert worden. Meist waren der Migrationshintergrund oder rassistische Motive der Auslöser. Dies zeigen die Ergebnisse einer landesweiten Umfrage.