Der San-Bernardino-Tunnel bleibt bis mindestens Donnerstag gesperrt

Der San-Bernardino-Tunnel bleibt bis mindestens Donnerstag gesperrt

Nach 28 Kilometern Stau vor dem Gotthard-Nordportal am Samstag und überraschenden 8 Kilometern am Sonntag rollt die Rückreisewelle am Pfingstmontag erst langsam an. Der San-Bernardino-Tunnel bleibt bis mindestens am Donnerstag gesperrt.
United-Maschine muss zurückkehren

United-Maschine muss zurückkehren

Der Flug UA135 der Gesellschaft United Airlines konnte am Sonntagmittag nicht wie geplant New York erreichen - einem Riss in der Cockpit-Frontscheibe musste die Maschine nach Zürich zurückkehren. Die Verbindung wurde storniert.
Die drei Verletzten haben Spital wieder verlassen können

Die drei Verletzten haben Spital wieder verlassen können

Nach dem spektakulären Lawinenniedergang am Klausenpass vom Sonntagnachmittag haben die drei Verletzten am Abend die Spitäler bereits wieder verlassen können. Sie befinden sich auf dem Weg zur Besserung, wie die Urner Polizei mitteilte.
Die teuerste Maschine ist eine Bündnerin

Die teuerste Maschine ist eine Bündnerin

Blaues Wunder: Der Uhrenhersteller Carl F. Bucherer hat mit Jürg Ludwig von der Firma Bündnerbike aus Maienfeld das teuerste Motorrad der Welt gebaut.
Plastiksteuer: Deutschland soll umdenken

Plastiksteuer: Deutschland soll umdenken

Die EU-Kommission hat an die deutsche Regierung appelliert, ihre Absage zur Einführung einer Plastiksteuer zu überdenken. Eine Plastiksteuer böte einen klaren Handlungsanreiz zur Reduktion von Verpackungsabfall, der nicht wiederverwertbar sei.
USA: 29 Millionen schauten royale Hochzeit

USA: 29 Millionen schauten royale Hochzeit

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan ist allein in den USA von mehr als 29 Millionen Menschen im Fernsehen verfolgt worden. Wie die am Sonntag veröffentlichten Einschaltquoten zeigten, schauten schätzungsweise 29,2 Millionen US-Zuschauer die royale Hochzeit an.
Tausende verfolgen Dampfschiffparade

Tausende verfolgen Dampfschiffparade

Über zehntausend Personen haben am Samstag in Evian die traditionelle Dampfschiffparade auf dem Genfersee verfolgt. Erstmals fand die «Parade navale» auf der französischen Seite statt.
Eine Lawine reisst am Klausenpass zwei Autos mit

Eine Lawine reisst am Klausenpass zwei Autos mit

Am Klausenpass im Kanton Uri ist am Sonntagnachmittag eine Lawine niedergegangen. Sie hat zwei Autos mitgerissen. Drei Personen wurden verletzt. Erst gerade am Donnerstag war die Wintersperre aufgehoben worden.
Iran will «Rote Linien» nicht überschreiten

Iran will «Rote Linien» nicht überschreiten

Die iranische Regierung will im Streit um das Atomabkommen mit der internationalen Gemeinschaft vorerst die «Roten Linien» nicht überschreiten. Das sagte Aussenminister Mohamed Dschawad Sarif am Sonntag vor Abgeordneten im Parlament.
Mängel bei Lastwagen nehmen zu

Mängel bei Lastwagen nehmen zu

An den Schweizer Grenzen fallen immer mehr Lastwagen mit Sicherheitsmängeln, fahruntüchtigen Chauffeuren oder Verstössen gegen die Ruhezeiten auf. Aber auch im Landesinnern ahndet die Polizei jedes Jahr Tausende Verstösse.
«Fat tax» - Übergrössen zahlen mehr

«Fat tax» - Übergrössen zahlen mehr

Das britische Modehaus «New Look» sorgt derzeit mit der «fat tax» für eine Riesen-Debatte. Kundinnen mit Übergrösse zahlen bei ihren Kleidungsstücken drauf.
Auch am Pfingstsonntag staute sich Verkehr vor dem Gotthardtunnel

Auch am Pfingstsonntag staute sich Verkehr vor dem Gotthardtunnel

Auch am Pfingstsonntag ist es vor dem Gotthard-Strassentunnel der Autobahn A2 überraschend zu Staus gekommen. Allerdings hielt sich die Wartezeit im Vergleich zum Samstag in Grenzen.
Die Sonntagspresse an Pfingsten

Die Sonntagspresse an Pfingsten

Der Rückzug Schweizer Firmen im Iran, eine Schattenregierung aus Ständeräten und der nun doch für Medien öffentliche Gerichtsprozess um Bundesrat Ueli Maurers Sohn: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen.
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Inmitten der politischen und wirtschaftlichen Krise hat in Venezuela die umstrittene Präsidentenwahl begonnen. Ein Sieg des sozialistischen Amtsinhabers Nicolás Maduro galt am Sonntag als sicher - weil dieser alle wichtigen Gegner vorher aus dem Verkehr gezogen hatte.
Demo für grüne und soziale Landwirtschaft und gegen Agrokonzerne

Demo für grüne und soziale Landwirtschaft und gegen Agrokonzerne

Über 2000 Personen sind am Samstag in Basel für eine ökologischere und sozialere Landwirtschaft und gegen Agrochemiekonzerne auf die Strasse gegangen. Dass die Behörden die Innerstadt-Demoroute nicht mehr bewilligten, hatte im Vorfeld zu reden gegeben.
Russland weiht weltweit erstes schwimmendes Atomkraftwerk ein

Russland weiht weltweit erstes schwimmendes Atomkraftwerk ein

Russland hat am Samstag das weltweit erste schwimmende Atomkraftwerk eingeweiht. Die in St. Petersburg gebaute «Akademik Lomonosow» ging für die Zeremonie im Hafen von Murmansk vor Anker und wurde der Öffentlichkeit vorgestellt.
Griechische Justiz soll Novartis-Korruptionsvorwürfe untersuchen

Griechische Justiz soll Novartis-Korruptionsvorwürfe untersuchen

Nach Vorwürfen einer mutmasslichen Begünstigung des Basler Pharmakonzerns Novartis soll die griechische Justiz nun Korruptionsvorwürfe gegen zehn ehemals hochrangige Politiker des Landes untersuchen. Dafür votierte das Parlament in Athen in der Nacht zum Samstag.
Pfingststau am Gotthard mit 28 Kilometern so lange wie Rekordstau von 1999

Pfingststau am Gotthard mit 28 Kilometern so lange wie Rekordstau von 1999

Als Folge der Schliessung des San-Bernardino-Tunnels nach dem Bus-Brand ist am Samstag am Gotthard der Rekordstau von Pfingsten 1999 mit 28 Kilometern egalisiert worden. Am Nachmittag war der Gotthard-Tunnel zeitweise gesperrt, am Abend ging der Stau deutlich zurück.
Vekselberg kappt Beteiligung an zwei Schweizer Unternehmen

Vekselberg kappt Beteiligung an zwei Schweizer Unternehmen

Der mit US-Sanktionen belegte russische Oligarch Viktor Vekselberg baut seine Beteiligungen an zwei Schweizer Unternehmen ab. Sein Anteil am Anlagenbauer Oerlikon sinke auf 19,9 Prozent, wie ein Sprecher Vekselbergs am Freitagabend erklärte.
Nach Suizid auf Gleis müssen SBB Feuerwehr nicht bezahlen

Nach Suizid auf Gleis müssen SBB Feuerwehr nicht bezahlen

Die SBB müssen nach einem Suizid auf einer Bahnstrecke im Kanton Zürich die Kosten für den Feuerwehreinsatz nicht tragen. Das hat das Bundesgericht entschieden und einen Entscheid des Zürcher Verwaltungsgerichts aufgehoben.
 
Firmensuche