Ältere Menschen sollen Strom sparen

Ältere Menschen sollen Strom sparen

In Haushalten von älteren Menschen besteht gemäss einer Nationalfonds-Studie ein beträchtliches Energiesparpotenzial. Insbesondere für Einfamilienhausbesitzer ist aber die Finanzierbarkeit einer Sanierung problematisch.
Schildkröten gegessen - sieben Kinder tot

Schildkröten gegessen - sieben Kinder tot

Im Norden von Madagaskar sind sieben Kinder nach dem Verzehr von Meeresschildkröten an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Unter den Opfern sind auch zwei Babys, die offensichtlich beim Stillen vergiftet wurden, nachdem die Mütter Schildkröten gegessen hatten.
Migros-Gruppe steigert Umsatz

Migros-Gruppe steigert Umsatz

Die Migros-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 1 Prozent auf 28,0 Milliarden Franken gesteigert. Im Detailhandel allein wuchs die Migros um 0,9 Prozent auf 23,5 Milliarden Franken, wie sie am Mittwoch mitteilte. Sie bleibt damit Marktführerin vor Coop.
Beschlagnahmte Rinder geschlachtet

Beschlagnahmte Rinder geschlachtet

Von den 31 Rindern, die der Veterinärdienst des Kantons Luzern im Dezember auf Höfen im Luzerner Hinterland beschlagnahmt hat, sind mehrere eingeschläfert oder geschlachtet worden. Die restlichen Tiere sind noch in Obhut der Behörden.
Banken schröpfen Kunden bei den Währungskursen

Banken schröpfen Kunden bei den Währungskursen

Kauft jemand Fremdwährungen, langen die Schweizer Banken tüchtig zu. Nicht nur an den Gebühren verdienen sie, auch bei den Wechselkursen verlangen sie hohe Aufschläge.Das fand der Internet-Vergleichsdienst moneyland.ch heraus.
Zalando will auch 2018 stark wachsen

Zalando will auch 2018 stark wachsen

Europas grösster Online-Modehändler Zalando will seine Geschäfte im laufenden Jahr weiter steigern. «Unser Fokus liegt nach wie vor auf starkem Wachstum und dem Ausbau unseres Marktanteils», sagte Geschäftsleitungsmitglied Rubin Ritter am Mittwoch.
VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

Der deutsche Volkswagen-Konzern hat 2017 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als je zuvor. Der Autohersteller übergab 10,74 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das waren 4,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
New Yorker Musiker im Livestream-Battle

New Yorker Musiker im Livestream-Battle

Im Wettstreit um 20'000 Dollar Preisgeld treten mehr als 120 New Yorker Musiker über eine Livestreaming-App gegeneinander an. Beim einwöchigen Wettbewerb wird ab Mittwoch ausgewertet, welche Auftritte am häufigsten angesehen und am meisten im Internet geteilt wurden.
Neue Sanktionen für Nordkorea

Neue Sanktionen für Nordkorea

Eine Gruppe von 20 Staaten droht Nordkorea mit neuen Strafen, sollte das Land im Atomstreit nicht einlenken. Die Teilnehmer des Treffens in Vancouver hätten sich darauf geeinigt, einseitige Sanktionen und weitere diplomatische Schritte in Erwägung zu ziehen.
Fünf Journalisten in der Türkei zu Haftstrafen verurteilt

Fünf Journalisten in der Türkei zu Haftstrafen verurteilt

Wegen einer Solidaritätskampagne mit einer prokurdischen Zeitung sind in der Türkei fünf Journalisten zu Haftstrafen verurteilt worden. Ein Istanbuler Gericht sprach am Dienstag vier der Journalisten der «Terrorpropaganda» schuldig.Sie wurden zu jeweils 18 Monaten Gefängnis verurteilt.
Ford enttäuscht mit Gewinn 2017

Ford enttäuscht mit Gewinn 2017

Wechselkurs-Effekte und steigende Rohstoffpreise setzen Ford zu. 2018 werde der bereinigte Gewinn voraussichtlich 1,45 bis 1,70 Dollar je Aktie betragen, teilte der US-Autobauer am Dienstag mit. Analysten waren bislang im Schnitt von 1,62 Dollar ausgegangen.
Nestlé verkauft US-Süsswarengeschäft an Ferrero

Nestlé verkauft US-Süsswarengeschäft an Ferrero

Nestlé hat einen Käufer für sein Süsswarengeschäft in den USA gefunden. Der Schweizer Nahrungsmittelmulti einigte sich mit dem italienischen Konkurrenten Ferrero auf einen Verkauf. Die Italiener bezahlen 2,8 Milliarden Dollar in bar.
Nestlé verkauft US-Süsswarengeschäft an Ferrero

Nestlé verkauft US-Süsswarengeschäft an Ferrero

Nestlé hat einen Käufer für sein Süsswarengeschäft in den USA gefunden. Der Schweizer Nahrungsmittelmulti einigte sich mit dem italienischen Konkurrenten Ferrero auf einen Verkauf. Die Italiener bezahlen 2,8 Milliarden Franken in bar.

Nestlé verkauft US-Süsswarengeschäft für 2,8 Milliarden Dollar

Nestlé verkauft sein US-Süsswarengeschäft für 2,8 Milliarden Dollar an den italienischen Konkurrenten Ferrero. Das teilte der Nahrungsmittelmulti am Dienstagabend mit. Der Geschäftsbereich hatte 2016 einen Umsatz von 900 Millionen Franken erzielt.
SNB-Direktor Jordan gegen digitales Zentralbankgeld

SNB-Direktor Jordan gegen digitales Zentralbankgeld

Nationalbank-Präsident Thomas Jordan hat vor der Einführung von digitalem Zentralbankgeld für Private gewarnt. Dies würde die Fähigkeit des Bankensystems zur Kreditvergabe verringern und berge Gefahren für die Finanzstabilität.
Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Schneekoppe

Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Schneekoppe

Der deutsche Fussball-Weltmeister Philipp Lahm hat die Mehrheit am deutschen Naturkosthersteller Schneekoppe übernommen. Die 1927 gegründete Firma versteht sich als «Premium-Marke im Segment natürlich gesunde Ernährung» und verkauft ihre Produkte in über 35 Ländern.
«Matterhorn» - Singende Gipfelstürmer am Theater St. Gallen

«Matterhorn» - Singende Gipfelstürmer am Theater St. Gallen

Im Musical «Matterhorn» von Michael Kunze und Albert Hammond stürmen singende Bergsteiger zum Gipfel des berühmten Schweizer Bergs. Das Stück, das auch den Umgang des Menschen mit dem Planeten thematisiert, wird am 17. Februar in St. Gallen uraufgeführt.

Grosser Rat der Waadt beunruhigt über Schicksal der SDA

Die Restrukturierung der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) beunruhigt den Waadtländer Grossen Rat. Eine Interpellation von SP-Kantonsrat Stéphane Montangero wurde von allen Fraktionen mit Ausnahme der SVP unterzeichnet.
Umsteigen zwischen Bahn und Bus soll einfacher werden

Umsteigen zwischen Bahn und Bus soll einfacher werden

Der Bundesrat soll ein nationales Konzept für Busterminals erarbeiten. Das fordert die Verkehrskommission des Nationalrates (KVF). Sie will das Umsteigen zwischen öffentlichen, privaten und halbprivaten Verkehrsmitteln erleichtern.
Norwegens Staatsfonds stoppt Beteiligungen

Norwegens Staatsfonds stoppt Beteiligungen

Der norwegische Pensionsfonds, einer der grössten Staatsfonds der Welt, zieht sich wegen ethischer Bedenken aus mehreren Firmen zurück. Die Beteiligungen an neun Unternehmen würden aufgegeben, ein weiteres kritisch beobachtet, teilte die norwegische Zentralbank mit.
 
Firmensuche