Opioid-Krise bringt mehr Spenderorgane

Opioid-Krise bringt mehr Spenderorgane

Durch die verheerende Opioid-Epidemie ist die Menge der verfügbaren Spenderorgane in den USA unerwartet gestiegen: Die Zahl der Drogentoten, die mindestens ein Organ spendeten, hat sich von 59 (2000) auf 1029 (2016) erhöht.
Diese Lieder schaffen es in die Charts

Diese Lieder schaffen es in die Charts

Mathematiker haben das Erfolgsgeheimnis von Popsongs entschlüsselt: Fröhliche, tanzbare und von Frauen gesungene Musiktitel schaffen es öfter in die Charts als traurige Lieder von männlichen Interpreten.
Stärkstes Biomaterial schlägt Stahl

Stärkstes Biomaterial schlägt Stahl

Wissenschaftler haben am Forschungszentrum Desy in Hamburg das stärkste Biomaterial hergestellt, das je produziert worden ist. Die biologisch abbaubaren künstlichen Zellulosefasern seien stärker als Stahl und sogar als die Spinnenseide.
Elektronische Spürnase findet Verschüttete

Elektronische Spürnase findet Verschüttete

Wissenschaftler der ETH Zürich haben eine winzige Apparatur entwickelt, die wie ein elektronischer Spürhund funktioniert: Mit Gassensoren kann sie verschüttete Menschen über deren ausgeatmete und ausgedünstete Stoffwechselprodukte ausfindig machen.
7 Fakten: Ramadan für Anfänger

7 Fakten: Ramadan für Anfänger

Kein Essen, kein Trinken und das ganze 30 Tage lang. Am Dienstag hat der islamische Fastenmonat Ramadan begonnen. Diese sieben Fakten solltest du kennen:
Duftstoffprofile verraten Malaria-Infektionen

Duftstoffprofile verraten Malaria-Infektionen

Menschen mit einer Malaria-Infektion riechen anders als Gesunde. Die Duftstoffprofile könnten den Weg zu einem feldtauglichen Diagnosetest für tropische Regionen ebnen. Aus Tierversuchen ist bekannt, dass der Malariaerreger die Ausdünstung von infizierten Mäusen verändert.
Jungvögel soll man liegen lassen

Jungvögel soll man liegen lassen

Jungvögel verlassen ihr Nest, noch bevor sie richtig fliegen können. Und werden selbst dann noch von ihren Eltern gefüttert und umsorgt. Die Vogelwarte Sempach rät deshalb, junge Vögel grundsätzlich an ihrem Fundort zu lassen.
Drang nach Entscheidungsfreiheit ist messbar

Drang nach Entscheidungsfreiheit ist messbar

Viele Menschen reagieren auf Vorschriften mit Trotz, andere sind froh, wenn ihnen eine Entscheidung abgenommen wird. Berner Forschenden ist es gelungen, die Gehirnprozesse aufzudecken, die den unterschiedlichen Drang nach Entscheidungsfreiheit erklären können.
Wasser soll Herbizide im Rebbau ersetzen

Wasser soll Herbizide im Rebbau ersetzen

Reines Leitungswasser könnte im Walliser Weinbau das Unkrautvertilgungsmittel par excellence werden. Eine neue Behandlungsmethode aus Italien wird derzeit auf einem Gutsbetrieb des Kantons getestet. Der Versuch dauert drei Jahre.
Nobelpreisträger für Moratorium

Nobelpreisträger für Moratorium

Der Schweizer Nobelpreisträger Jacques Dubochet hat dazu aufgerufen, die «Kontrolle» über Technologien wie die Künstliche Intelligenz (KI) zu behalten. Der Wissenschaftler sprach sich am Montag an der UNO in Genf auch für Technologie-Moratorien aus.
Deutscher Astronaut Gerst hat Respekt vor zweiter ISS-Mission

Deutscher Astronaut Gerst hat Respekt vor zweiter ISS-Mission

Der Astronaut Alexander Gerst sieht seiner zweiten Mission auf der Internationalen Raumstation ISS mit grossem Respekt entgegen. Der Deutsche wird die ISS für einige Monate kommandieren.
Projekt für Agroscope falsch verstanden

Projekt für Agroscope falsch verstanden

Das Projekt für die Restrukturierung der landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope ist nach Auffassung von Bundesrat Johann Schneider-Ammann falsch verstanden worden. Der Wirtschaftsminister räumte in einem Zeitungsinterview Kommunikationsfehler ein.
Die Revolution des Wocheneinkaufs

Die Revolution des Wocheneinkaufs

In den Laden gehen und sich selbst nehmen, was man braucht. Vor 70 Jahren führte die Migros die Selbstbedienung ein. Heute sind wir gar einen Schritt weiter - ein Rückblick auf die Geschichte des Einkaufens.
10'000 Personen gedenken der Ermordung kroatischer Nazi-Einheiten

10'000 Personen gedenken der Ermordung kroatischer Nazi-Einheiten

Rund 10'000 Kroaten haben am Samstag auf dem Loibacher Feld in Österreich der Ermordung von Angehörigen der faschistischen Ustascha-Miliz am Ende des Zweiten Weltkriegs gedacht.
Zeitkapsel erinnert an Bruder-Klaus-Gedenkjahr

Zeitkapsel erinnert an Bruder-Klaus-Gedenkjahr

Gedanken ans Bruder-Klaus-Gedenkjahr 2017 werden in Flüeli für das Bruder-Klaus-Gedenken im Jahr 2117 aufbewahrt. Am Samstag wurde auf dem Dorfplatz der Obwaldner Ortschaft mit einem ökumenischen Akt eine Zeitkapsel eingeweiht.
Vom Blumenkind zum Stubenhocker

Vom Blumenkind zum Stubenhocker

Wenn die Bauern ihre Wiesen das erste Mal im Jahr mähen, beginnt für Allergiker eine Zeit des Leidens. Wer trotz Gräser-Alarm nach draussen will, braucht wirksame Mittel dagegen. Eine Leidensgenossin erzählt, was ihr geholfen hat.
US-Astronomen wollen Helikopter über Mars kreisen lassen

US-Astronomen wollen Helikopter über Mars kreisen lassen

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will den Planeten Mars erstmals mit einem Helikopter erkunden. Das drohnenartige Fluggerät soll nur rund 1,8 Kilo wiegen und nicht viel grösser als ein Fussball sein, teilte die Nasa am Freitag (Ortszeit) mit.
Abdruck eines Pferdes entdeckt

Abdruck eines Pferdes entdeckt

Der Abdruck eines Rennpferdes in voller Grösse zählt zu den Funden von Archäologen bei Ausgrabungen im Areal von Civita Giuliana ausserhalb des archäologischen Parks von Pompeji. In dem Gelände wurde ein ganzer Stall mit den Resten von Pferden entdeckt.
Untersuchungen gegen drei ETH-Professoren eingeleitet

Untersuchungen gegen drei ETH-Professoren eingeleitet

Die ETH Zürich sieht sich mit neuen Mobbingvorwürfen konfrontiert: Eine Umfrage unter Doktorierenden hat ergeben, dass jeder Vierte von ihnen von seinem Professor schlecht behandelt wird. Gegen drei Professoren wurde nun eine Untersuchung eingeleitet.
Schritt zu globalem Umweltpakt

Schritt zu globalem Umweltpakt

Die Uno-Vollversammlung hat am Donnerstag einen ersten Schritt hin zur Schaffung eines globalen Umwelt-Pakts unternommen. Eine Mehrheit von 143 der 193 Uno-Mitgliedstaaten stimmte für eine Resolution.
 
Radio FM1
 
FM1Today – People