NHL-Abenteuer für Jonas Hiller (wohl) zu Ende

Muss sich einen neuen Verein suchen: Calgary-Goalie Jonas Hiller. (AP Photo/Tom Mihalek)
Muss sich einen neuen Verein suchen: Calgary-Goalie Jonas Hiller. (AP Photo/Tom Mihalek)
Die Tage von Jonas Hiller als Torhüter der Calgary-Flames sind gezählt. Zum Abschluss der Reagluar Season gab sein kanadischer Verein bekannt, dass der Vertrag mit dem 34-jährigen Ostschweizer nicht verlängert wird. 

Es ist kein einfacher Gang vor die Medien, den Jonas Hiller am Montag machen muss. Kurz zuvor hatten ihm die Verantwortlichen der Calgary Flames mitgeteilt, dass man in der nächsten Saison nicht mehr auf seine Dienste zählen werde und er sich im Sommer als “Unrestricted Free Agent” einen neuen Verein suchen könne. Überraschend kam dieser Entscheid für ihn aber nicht, wie er in einem Video auf der offiziellen Facebook-Seite der Mannschaft sagt. Auf die Frage, wie es mit ihm weitergehe, antwortet der Herisauer: “Ich werde alle meine Optionen prüfen!”

In den letzten beiden Jahren verdiente Jonas Hiller in Calgary neun Millionen Franken. Eine grosse Stange Geld für einen Torhüter, der meist die Rolle eines Reservisten auszufüllen hatte.

Eine Fortsetzung seiner 10-jährigen NHL-Karriere dürfte sich schwierig gestalten. In dieser Saison absolvierte Hiller für die Flames lediglich 26 Spiele, konnte nur 87 Prozent aller Schüsse, die auf sein Tor abgegeben wurden, entschärfen – für einen Torhüter stellt dies eine miserable Fangquote dar. Mit dieser “Visitenkarte” wird die Jobsuche in der besten Hockeyliga der Welt kein einfaches Unterfangen. Gut möglich, dass er sich in dieser Situation für einen Wechsel in die Schweiz entscheidet. (red.)

 

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen