Spiess-Hegglin tritt aus Partei

Wieder einmal im Mittelpunkt: Jolanda Spiess-Hegglin.
Wieder einmal im Mittelpunkt: Jolanda Spiess-Hegglin. © (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Jolanda Spiess-Hegglin ist nicht mehr Mitglied der Grünen Partei des Kantons Zug. Ein Witz über K.o.-Tropfen war der Auslöser für den Rücktritt. 

Wieder einmal sorgt Jolanda Spiess-Hegglin für Schlagzeilen: Die Zuger Politikerin ist am 31.Dezember aus der kantonalen Partei ausgetreten. Im Blick begründet sie diesen Schritt mit einer  im Parteiblatt erschienen Kolumne, in der man sich auf ihre Kosten über K.o-Tropfen lustig gemacht habe. Solche Witze seien Bestandteil der Vergewaltigungskultur, sagte sie. Darum sei es nicht mehr denkbar, weiter Parteimitglied zu sein.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen