Niederbüren: Brand in Schredder

Der Sachschaden nach dem Brand wird auf 100'000 Franken geschätzt.
Der Sachschaden nach dem Brand wird auf 100'000 Franken geschätzt. © Kapo St.Gallen
Am Samstag ist der Kantonspolizei St.Gallen gegen 15 Uhr ein Brand in der Sägerei an der Tobelstrasse gemeldet worden. Es stellte sich heraus, dass Holz im Schredder brannte. Die Feuerwehr brachte die Situation rasch unter ihre Kontrolle.

Augenzeugen alarmierten die Kantonspolizei St.Gallen und meldeten, dass eine Sägerei in Vollbrand stehe. Die Einsatzkräfte stellten indes rasch fest, dass sich der Brand auf den Schredder beschränkte, in dem Holz zerkleinert wird.

Ursache unklar

Die Feuerwehr löschte das Feuer rasch und räumte das verbrannte oder angekohlte Holz aus dem Schredder. Weshalb es zum Brand in der Anlage kam, die am Vormittag noch betrieben worden ist, ist noch nicht bekannt. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen ist zur Klärung der Brandursache aufgeboten worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100‘000 Franken geschätzt.

Dank an Anwohner

Am Einsatz beteiligten sich die Feuerwehren Gossau u. Niederbüren mit ca. 50 Mann. Zudem standen das Team eines Rettungsfahrzeugs und der Samariterverein Niederbüren im Einsatz. Die Kapo St.Gallen möchte laut Auskunft einen Dank an die aufmerksamen Anwohner aussprechen, durch welche ein grösseres Ereignis verhindert werden konnte. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen