Niederreiter verhilft Minnesota zu Punktgewinn

Nino Niederreiter (Mitte) bejubelt einen Treffer der Minnesota Wild
Nino Niederreiter (Mitte) bejubelt einen Treffer der Minnesota Wild © KEYSTONE/FR84052 AP/BILL BOYCE
Nino Niederreiter verhilft den Minnesota Wild zu einem Punktgewinn bei Tampa Bay. Bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung leitet er in der Schlussphase der regulären Spielzeit den Ausgleich ein.

Der 23-jährige Churer stand zweieinhalb Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit am Ursprung des 2:2, als er sich sich hinter dem gegnerischen Tor den Puck erkämpfte und diesen zu Charlie Coyle weiterleitete, dessen Abpraller Jared Spurgeon verwertete. Niederreiter beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz und nähert sich dank seinem 19. Saison-Skorerpunkt der 100-Punkte-Marke in der NHL (aktuell 95).

Mark Streit verlor mit den Philadelphia Flyers auch die zweite Partie nach seinem Comeback. Die Flyers verloren bei den Los Angeles Kings 1:2. Streit spielte im zweiten Block eine Nebenrolle und totalisierte 16:31 Minuten Eiszeit.

Roman Josi feierte mit den Nashville Predators im siebten Anlauf den ersten Overtime-Sieg der Saison. Beim 2:1 bei den Carolina Hurricanes erhielt der Berner Verteidiger mit 25:26 Minuten am zweitmeisten Eiszeit, stand aber keinem der Treffer auf dem Feld.

In der Partie zwischen den Colorado Avalanche und den Calgary Flames (0:4) kam es erwartungsgemäss nicht zum Schweizer Goalieduell. Bei den Flames musste Jonas Hiller abermals mit der Ersatzbank vorlieb nehmen, Colorados Reto Berra ist nach wie vor verletzt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen