Nik Hartmann hat sein Örgeli hervorgeholt

Mit Leib und Seele Wandervogel: In einem Bühnenprogramm will Nik Hartmann nun von seinen Fussmarsch-Erlebnissen erzählen (SRF).
Mit Leib und Seele Wandervogel: In einem Bühnenprogramm will Nik Hartmann nun von seinen Fussmarsch-Erlebnissen erzählen (SRF). © SRF/Oscar Alessio
Moderator Nik Hartmann bringt seine Leidenschaft auf die Bühne. In einem neuen Solo-Programm will er von seinen Erlebnissen als Wandervogel berichten – und dazu musizieren. “Jetzt übe ich intensiv Stücke von Rees Gwerder, einer Innerschweizer Schwyzerörgeli-Legende.”

Das Örgeli, auf dem er spielt, hat der 43-Jährige zu seinem 30. bekommen. Nachdem er die Musik nach der Matura übrigens fast einmal zu seinem Beruf gemacht hatte. “Da meine Mutter Primarlehrerin war, machte ich von klein auf Musik – erst Querflöte, später Saxofon, E-Bass und andere Instrumente.”

Dass er die paar Stücke fehlerfrei orgeln lernt, ist momentan sein wichtigstes Ziel. Er sei noch nicht in dem Alter, in dem er sich in allen möglichen Bereichen irgendwas beweisen müsse, sagte der “SRF bi de Lüt”-Moderator in der “Coopzeitung”. “Ich bin extrem zufrieden, wenn ich eine halbe Stunde üben kann, mit den Jungs Playstation spielen oder mit meiner Frau Znacht essen – das ist mir Bestätigung genug.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen