Nino Schurter verpasst die ersten Schritte seiner Tochter

Diese Goldmedaille hat Nino Schurter viel Schweiss und ein einschneidendes Familienereignis gekostet: Der Mountainbiker hat die ersten Schritte seiner kleinen Tochter verpasst. (Archivbild)
Diese Goldmedaille hat Nino Schurter viel Schweiss und ein einschneidendes Familienereignis gekostet: Der Mountainbiker hat die ersten Schritte seiner kleinen Tochter verpasst. (Archivbild) © Keystone/WALTER BIERI
Obwohl er in Rio Olympia-Gold gewonnen und seine Familie endlich wieder um sich hat, ist Mountainbiker Nino Schurter ein bisschen traurig: “Ereignisse wie Lisas erste Schritte möchte ich nicht mehr verpassen.”

Tatsächlich ist ihm das 11-Monate-alte Mädchen zur Begrüssung am Flughafen in kleinen Schrittchen entgegengewackelt, wie die “Schweizer Illustrierte” schreibt. Ausgerechnet in den zwei Wochen, in denen ihr Vater im Ausland einen sportlichen Grosserfolg erzielte, hat sie gelernt, auf eigenen Beinen zu gehen.

Ferien gibt es für den 30-Jährigen zwar erst im November. Doch bis dahin will Schurter seiner Frau Nina und der kleinen Tochter so nahe wie möglich sein. “Ich habe die beiden sehr vermisst”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen