Noch nie so viele Menschen auf der Flucht

Die meisten Flüchtlinge kommen übers Mittelmeer nach Europa.
Die meisten Flüchtlinge kommen übers Mittelmeer nach Europa. © Keystone/EPA/STRINGER
Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR befürchtet, dass 2015 erstmals weltweit mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht seien. Wir zeigen, woher sie kommen und wohin sie unterwegs sind.

Im Jahr 2015 ist einer von 122 Menschen auf dieser Welt auf der Flucht. Zugenommen hat nicht nur die Zahl jener, die in andere Länder fliehen, sondern auch die Zahl der Binnenflüchtlinge.

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) werden in diesem Jahr erstmals über eine Million Menschen über verschiedene Routen aus Afrika, Asien oder dem Mittleren Osten nach Europa geflohen sein. Alleine in Griechenland sind 2015 bisher über 800’000 Menschen auf der Flucht angekommen.

In diesen Ländern kommen die Flüchtlinge über das Mittelmeer an:

Wie die UNHCR weiter berichtet, sinkt die Anzahl der Flüchtlinge, die in Sicherheit zurückkehren können. “Wer heutzutage ein Flüchtling wird, besitzt niedrigere Chancen, in seine Heimat zurückzukehren als zu jedem anderen Zeitpunkt in den letzten 30 Jahren”, heisst es im Bericht.

Hauptlast tragen Nachbarländer

Noch immer ist der Krieg in Syrien die weltweite Hauptursache für die steigende Anzahl an Flüchltingen. Die UNHCR legt bisher erst die Zahlen für das erste Halbjahr 2015 vor. Demnach hat die Türkei mit 1,84 Millionen die meisten Menschen in diesem Zeitraum aufgenommen. Die meisten Flüchtlinge pro Kopf beherbert der Libanon mit 209 Flüchtlingen pro 1000 Einwohnern. Die grösste Last in Relation zur Wirtschaftskraft trägt Athiopien mit 469 Flüchtlingen pro Dollar.

So viel erträgt die Schweiz

Würde die Schweiz alle 60 Millionen Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen, hätten wir 1658 Einwohner pro km2 (jetzt gemäss Bundesamt für Statistik: 196,8 Einwohner pro km2). Zum Vergleich: In Malta liegt die Bevölkerungsdichte bei 1306 Einwohnern pro km2, in Vatikanstadt bei 1914 Einwohnern.

Wem das zu viel ist: Die Schweiz könnte 8 Millionen Flüchtlinge aufnehmen. Dann haben wir hier die gleiche Bevölkerungsdichte wie die Niederlande. Derzeit sind in der Schweiz 63’379 Personen im Asylprozess (Staatssekretariat für Migration).

Die Statistik nach Kanton

So viele Flüchtlinge könnte die Schweiz aufnehmen, um die gleiche Bevölkerungsdichte wie folgende Kantone zu haben:
10,5 Millionen für die Bevölkerungsdichte von Aargau
0,8 Mio für AR
13,9 Mio für BL
201,9 Mio für BS
70,2 Mio für GE
3 Mio für LU
1,9 Mio für NE
2,2 Mio für SG
2,6 Mio für SH
5,3 Mio für SO
4,1 Mio für TG
2,7 Mio für VD
27 Mio für ZH
15,2 Mio für ZG

So viele Menschen müssten aus der Schweiz ausgewiesen werden, um die gleiche Bevölkerungsdichte wie folgende Kantone zu haben:
4,5 Millionen für die Bevölkerungsdichte von Appenzell Innerrhoden
1,2 Mio für BE
0,6 Mio für FR
5,8 Mio für GL
7,1 Mio für GR
4,7 Mio für JU
1,1 Mio für NW
5,1 Mio für OW
0,9 Mio für SZ
3 Mio für TI
6,8 Mio für UR
5,7 Mio für VS
(Zahlen: Bundesamt für Statistik)

(rr)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen