Nochmals zehn Jahre Haft für Tunesiens Ex-Präsidenten Ben Ali

Zine Al-Abidine Ben Ali in einer Aufnahme von 2007: Der Ex-Präsident Tunesiens ist nach Saudi-Arabien geflüchtet - und wurde nun in Tunesien zum wiederholten Mal in Abwesenheit verurteilt. (Archivbild)
Zine Al-Abidine Ben Ali in einer Aufnahme von 2007: Der Ex-Präsident Tunesiens ist nach Saudi-Arabien geflüchtet - und wurde nun in Tunesien zum wiederholten Mal in Abwesenheit verurteilt. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA/STRINGER
Der frühere tunesische Präsident Zine al-Abidine Ben Ali ist wegen Amtsmissbrauchs zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Gericht sprach den langjährigen Präsidenten in Abwesenheit für schuldig.

Nach Ansicht des Gerichts ist es erwiesen, dass Ben Ali seine Position missbraucht hat, um sich persönliche Vorteile zu verschaffen. Ben Ali war im Januar 2011 nach einem Volksaufstand gegen seine 23-jährige Herrschaft gestürzt worden und nach Saudi-Arabien geflüchtet.

Er wurde inzwischen in Abwesenheit wiederholt zu Gefängnisstrafen verurteilt. Unter anderem erhielt er im Jahr 2012 lebenslänglich, weil er während des Volksaufstands die Sicherheitskräfte angewiesen hatte, auf die Demonstranten zu schiessen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen