Crimer erhält Kultur-Preis der Migros

Alexander Frei alias Crimer hat für "Brotherlove" den Publikumspreis beim "Best Swiss Video Clip"-Wettbewerb des Migros-Kulturprozents gewonnen. (Archivbild)
Alexander Frei alias Crimer hat für "Brotherlove" den Publikumspreis beim "Best Swiss Video Clip"-Wettbewerb des Migros-Kulturprozents gewonnen. (Archivbild) © Keystone/ENNIO LEANZA
Das Video zu «Brotherlove» des Rheintaler Künstlers Crimer wird vom Migros-Kulturprozent ausgezeichnet. Crimer sahnt den Publikumspreis ab und erhält 5000 Franken.

Der Preis wird von Migros Kulturprozent verliehen. 247 Künstler hatten Arbeiten für den zum siebten Mal vergebenen «Best Swiss Video Clip» 2018 eingereicht.

Der Rheintaler Crimer erhält mit dem Video zu «Brotherlove» den Publikumspreis. Der Clip zeichnet die private Annäherung nach zwischen einem Sänger und einem Video-Regisseur, der sich in seiner Freizeit gern als Frau stylt. Am Online-Voting haben sich 1795 Leute beteiligt. Bei Crimers «Brotherlove» führte Nico Schmied Regie.

Nebst dem Publikumspreis vergibt Kulturprozent auch einen Jurypreis, dieser geht an «Hyenas on the Beach» führte Tobias Nölle Regie, auch bekannt von Filmen wie «Aloys» und «Heimatland». Der Clip erzählt eine surreale Geschichte um eine tote Mutter, ihren Sohn und die Transplantation eines Tintenfischs.

«Der Clip überzeugt durch den roten Faden in seiner Geschichte, die Realität, Fiktion und Science-Fiction auf eindrückliche und überraschende Weise verbindet. Die starken Bilder fordern die Zuschauer heraus, sich der eigenen Ängste zu besinnen. Musik und Bild verbinden sich zu einem eindrücklichen Ganzen», heisst es in der Begründung des Jurypräsidenten und Regisseurs Haris Dubica.

Preisstifter sind neben dem Kulturprozent die Solothurner Filmtage und die Fondation Suisa. Übergeben werden die Preise an der Award-Show des Popmusikfestivals m4music am 24. März 2018, wie das Migros-Kulturprozent am Mittwoch mitteilte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen