Nordisches Duell zwischen Schweden und Dänemark

Die Ukraine wurde dem Schweizer Gruppengegner Slowenien zugelost
Die Ukraine wurde dem Schweizer Gruppengegner Slowenien zugelost © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In der Barrage für die EM 2016 kommt es zum nordischen Duell zwischen Schweden und Dänemark. Slowenien, das in seiner Qualifikationsgruppe schlechter war als die Schweiz, trifft auf die Ukraine. Die weiteren Duelle sind Bosnien-Herzegowina – Irland und Norwegen – Ungarn.

Die Begegnung Schweden – Dänemark ist ein Klassiker. Schon 104 Vergleiche hat es zwischen diesen beiden Mannschaften gegeben. 45 Mal siegte Schweden, 40 Mal Dänemark und 19 Mal resultierte ein Unentschieden. Das Torverhältnis spricht mit 183:171 für Schweden. Unvergessen ist das Duell an der EM 2004 in Portugal, als sich die Teams in Porto mit einem 2:2 trennten, was beiden das Weiterkommen sicherte und für das punktgleiche Italien das Vorrunden-Out bedeutete. In Italien war damals ein nordischer Pakt gewittert worden.

Die Ukraine hat schon oft unliebsame Erfahrungen mit der Barrage gemacht. So auch in der Qualifikation für die EM 2000, als man mit dem Gesamtskore von 2:3 an Slowenien scheiterte. Nun wollen die Ukrainer Revanche nehmen. Allerdings haben sie nach vier Versuchen noch nie ein Spiel gegen Slowenien gewinnen können.

EM-Qualifikation. Auslosung der Barrage in Nyon: Ukraine – Slowenien, Schweden – Dänemark, Bosnien-Herzegowina – Irland, Norwegen – Ungarn. – Hinspiele vom 12. – 14. November, Rückspiele vom 15. – 17. November. – Die vier Sieger dieser Duelle komplettieren das Teilnehmer-Feld für die EM 2016 in Frankreich (10. Juni – 10. Juli).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen