Nordkorea schiesst Test-Rakete ab

Nordkorea hat trotz aller internationaler Warnungen erneut eine Rakete abgeschossen. (Archivbild)
Nordkorea hat trotz aller internationaler Warnungen erneut eine Rakete abgeschossen. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA KCNA
Nordkorea hat erneut eine ballistische Rakete abgefeuert. Dies meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag (Ortszeit) unter Berufung auf das südkoreanische Militär. Die Test-Rakete sei nördlich der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang gestartet.

In welche Richtung das Geschoss flog und um welchen Typ es sich konkret handelte, blieb aber zunächst unklar.

Mit dem Konflikt um das umstrittene Atom- und Raketenprogramm Pjöngjangs hatte sich erst am Freitag der UNO-Sicherheitsrat beschäftigt. Mit den Tests verstösst das Land gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates.

Nordkorea hat seit 2006 fünf Atomwaffentests vorgenommen, davon zwei im vergangenen Jahr. Zugleich arbeitet die Führung in Pjöngjang an der Entwicklung von Langstreckenraketen, mit denen atomare Sprengköpfe bis in die USA getragen werden könnten.

US-Aussenminister Rex Tillerson hatte am Vortag für schärfere Sanktionen gegen das kommunistische Land geworben, das immer wieder mit Raketen- und Atomtests provoziert. US-Präsident Donald Trump kündigte unlängst ein härteres Vorgehen gegen Nordkorea an und schloss auch einen Angriff nicht aus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen