Djokovic schlägt Thiem in drei Sätzen

Novak Djokovic hatte im ersten Gruppenspiel Schreckensmomente zu überstehen
Novak Djokovic hatte im ersten Gruppenspiel Schreckensmomente zu überstehen © KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN
Novak Djokovic startet mit dem erwarteten Favoritensieg ins Masters in London. Der Serbe tut sich gegen Dominic Thiem aus Österreich aber weit schwerer als erwartet. Djokovic setzte sich nach zwei Stunden und drei Minuten mit 6:7 (10:12), 6:0, 6:2 durch.

Der 23-jährige Dominic Thiem, der Sieger des Gstaader Tuniers von 2015, vermochte allerdings seine brillante Leistung, die er während des ersten Satzes zeigte, nicht durchzuziehen. Novak Djokovic sicherte sich den zweiten Satz in bloss 22 Minuten mit 6:0 und legte auch gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes sogleich ein Break vor.

Spektakulär verlief indessen der erste Satz. Der Weltranglistenzweite aus Serbien verlor ihn nach einem viertelstündigen Tiebreak, obwohl er mehr Punkte als Thiem gewonnen hatte (50:48). Thiem gewann das Tiebreak trotz drei Doppelfehlern und sechs vergebenen Satzbällen, drei davon bei eigenem Aufschlag.

Die Gruppe «Ivan Lendl» komplettieren der Kanadier Milos Raonic und der Franzose Gaël Monfils, die sich am Sonntagabend gegenüber stehen.

Stan Wawrinka bestreitet sein erstes Einzel am Masters in London am Montagnachmittag gegen den Japaner Kei Nishikori.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen