Nur 67 Tausendstel fehlen Lüthi in Japan zur Pole-Position

Tom Lüthi verpasste in Motegi die Pole-Position gegenüber dem Franzosen Johann Zarco um weniger als einen Zehntel
Tom Lüthi verpasste in Motegi die Pole-Position gegenüber dem Franzosen Johann Zarco um weniger als einen Zehntel © KEYSTONE/EPA/KIMIMASA MAYAMA
Tom Lüthi nimmt das Moto2-Rennen in Motegi (Start 05.20 Uhr MESZ) von der ersten Reihe in Angriff. Einzig WM-Leader Johann Zarco ist im Qualifying minim schneller als der Berner.

Lüthi war zwar in den freien Trainings am Freitagnachmittag und Samstagmorgen der klar schnellste Fahrer im Moto2-Feld gewesen. Seine dritte Pole-Position in dieser Saison verpasste der Emmentaler aber knapp. «Meine Pace fürs Rennen ist gut. Das stimmt mich zuversichtlich für Sonntag. Ich ging auch mit viel Selbstvertrauen ins Qualifying. Doch leider hat es mit der Pole-Position nicht geklappt, Zarco war etwas schneller», bedauerte Lüthi. 0,067 Sekunden lag der Franzose am Ende vor Lüthi, alle anderen Fahrer lagen um drei Zehntel und mehr zurück.

Jesko Raffin zeigte im Qualifying als 19. eine gute Leistung. Der Zürcher büsste 1,35 Sekunden auf die Spitze ein. Der Freiburger Robin Mulhauser kam mit zwei Sekunden Rückstand nicht über die 27. Startposition hinaus.

Alex Rins konnte zwar nach seinem Sturz am Tag zuvor wieder fahren. Doch der Spanier, der in der WM-Wertung nur einen Punkt hinter Leader Johann Zarco liegt, verspürte grosse Schmerzen in der linken Schulter. Rins hatte sich gerade erst von einem Bruch des linken Schlüsselbeins erholt. In Motegi reichte es ihm mit eineinhalb Sekunden Rückstand auf Konkurrent Zarco nur in die achte Startreihe.

Valentino Rossi luchste dem spanischen WM-Leader Marc Marquez die Pole-Position in der MotoGP-Klasse ab. Der 37-jährige Italiener startete heuer schon in Jerez (Sieg) und Mugello (Defekt) vom besten Startplatz. Marquez, der in Motegi die erste Chance zum Titelgewinn hat, unterliefen in der Schlussphase des Qualifyings zu viele Fehler. Als Dritter komplettiert Jorge Lorenzo die erste Startreihe fürs viertletzte Saisonrennen (Start 07.00 Uhr). Der Spanier war am Samstagmorgen im freien Training heftig gestürzt. Nach Untersuchungen im Spital wurde er jedoch fürs Rennen fit erklärt.

Schnellster im Moto3-Qualifying war Hiroki Ono. Der Japaner wurde allerdings von der Rennjury wegen unverantwortlicher Fahrweise um drei Positionen nach hinten versetzt. An seiner Stelle wird Italiener Andrea Migno in der Startaufstellung die beste Position einnehmen.

Motegi (JPN). Startaufstellungen. MotoGP: 1 Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 1:43,954 (166,2 km/h). 2 Marc Marquez (ESP), Honda, 0,180 zurück. 3 Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 0,267. – 22 Fahrer im Training.

Moto2: 1 Johann Zarco (FRA), Kalex, 1:49,961 (157,1 km/h). 2 Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,067. 3 Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 0,356. Ferner: 19 Jesko Raffin (SUI), Kalex, 1,350. 22 Alex Rins (ESP), Kalex, 1,633. 27 Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 2,014. – 30 Fahrer im Training.

Moto3: 1 Andrea Migno (ITA), KTM, 1:56,529 (148,3 km/h). 2 Brad Binder (RSA), KTM, 0,130. 3 Enea Bastianini (ITA), Honda, 0,135. – 35 Fahrer im Training.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen