Nur Heterosexuelle dürfen in den Flirt-Zug

Von Fabrizio Bonazza
Flirten im Flirt - aber nicht für alle.
Flirten im Flirt - aber nicht für alle. © Urs Jaudas/St.Galler Tagblatt
Speed-Dater dürfen einen Grund zur Freude haben: Die Südostbahn bietet Singles die Gelegenheit, sich bei einer Zugfahrt um den Säntis kennenzulernen. Der Haken: Der Event ist nur für Heterosexuelle gedacht. 

“Wir haben uns spontan dazu entschieden, den Event für Heterosexuelle zu machen”, sagt Ursel Kälin, Mediensprecherin der SOB gegenüber FM1Today. Auf die Idee kam die SOB deshalb, da die neuen Züge “Flirt” heissen. “Wir fanden die Gelegenheit optimal, um den Event ‘flirten im Flirt’ zu organisieren.”

Und wenn Mann Mann sucht?

Für Ursel Kälin ist der Fall klar: “Ein Event mit Homo- und Heterosexuellen lässt sich kaum veranstalten, denn sonst wüsste man nicht, wer wie orientiert ist.” Auf Twitter löste die Frage eines Nutzers folgende Reaktion der SOB aus: “Man kann es nicht allen recht machen, trotzdem hoffen wir, dass du bald deinen Romeo triffst”, so die Message der SOB.

Umsetzung für Homosexuelle “nicht ganz einfach”

Ein solcher Event für gleichgeschlechtliche Paare zu verantstalten sei nicht ganz einfach und nie ein Thema gewesen. “Daran haben wir noch nie gedacht”, sagt Ursel Kälin. “Aber die Umsetzung einer solchen Idee ist schwierig, denn Teilnehmer müssen viel Mut dazu haben – und wahrscheinlich wäre das Interesse danach nicht sehr gross”, sagt Kälin abschliessend.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen