Obama setzt neue Sanktionen gegen Nordkorea in Kraft

Die Sanktionen der USA richten sich unter anderem gegen den Energie- und Finanzsektor. (Archivbild)
Die Sanktionen der USA richten sich unter anderem gegen den Energie- und Finanzsektor. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/AHN YOUNG-JOON
Die USA haben nach den jüngsten nordkoreanischen Atomwaffen- und Raketentests ihre Sanktionen gegen Pjöngjang verschärft. US-Präsident Barack Obama unterzeichnete am Mittwoch ein entsprechendes Dekret, wie das Weisse Haus mitteilte.

Die Strafmassnahmen richten sich gegen den Energie- und Finanzsektor und den maritimen Frachtverkehr. Die Massnahme sei nicht gegen das nordkoreanische Volk, sondern gegen die kommunistische Regierung des abgeschotteten Staates gerichtet, hiess es.

Nordkorea hatte am 6. Januar seinen vierten Atomwaffentest seit dem Jahr 2006 und einen Monat später den Start einer ballistischen Rakete bekanntgegeben. Beides verstiess gegen UNO-Resolutionen. Der UNO-Sicherheitsrat beschloss daraufhin Anfang März die bislang schärfsten Sanktionen gegen das international isolierte Land.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen