Obama übt schon mal für Bewerbungen

"Die einzige mit einer noch mächtigeren Position war meine Ehefrau": Barack Obama. (Archivbild)
"Die einzige mit einer noch mächtigeren Position war meine Ehefrau": Barack Obama. (Archivbild) © Keystone/AP/SUSAN WALSH
US-Präsident Barack Obama ist schon bald seinen Job los – und hatte nun in der Talksendung «The Late Show» die Möglichkeit, seine Fähigkeiten beim Bewerbungsgespräch zu testen.

«Es ist eine harte Zeit für einen Mann, um noch einmal von vorn anzufangen», witzelte Moderator Stephen Colbert, der sich als Büroleiter den fiktiven Namen Randy gab, in der Show am Montagabend (Ortszeit). Er könne nicht erkennen, dass der 55-jährige Obama in den vergangenen acht Jahren beruflich aufgestiegen sei. “Das ist nicht immer gut. Können Sie das erklären?”

Und Obama konterte: «Ehrlich gesagt gab es in meinem letzten Job nicht viel Spielraum für eine Beförderung. Die einzige mit einer noch mächtigeren Position war meine Ehefrau.»

Obama appellierte in der Sendung auch an die US-Bürger, am 8. November zur Präsidentschaftswahl zu gehen. Eine Wahlempfehlung gab er nicht ab. Doch als Colbert fragte, ob er eher einen «Nährstoffriegel, der in mehr als hundert Länder gereist ist» bevorzuge oder «diese vertrocknete Mandarine mit Golden-Retriever-Frisur» – einen Menschen, den er mit der Frau, die er liebe, niemals allein lassen würde, entschied sich Obama dann doch für den Riegel.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen