Olten gewinnt 6:1 – Zittersiege für die übrigen Favoriten

Freude bei Olten nach dem gelungenen Playoff-Start
Freude bei Olten nach dem gelungenen Playoff-Start © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Die Playoffs in der NLB beginnen mit Favoritensiegen. Nur der EHC Olten, der Dritte der Qualifikation, setzt sich mit 6:1 gegen Visp souverän durch. Qualifikationssieger Rapperswil-Jona Lakers und der Schlittschuhclub Langenthal zitterten sich zu den ersten Siegen.

Die Lakers gewannen auch das sechste Duell der Saison gegen Hockey Thurgau. Mit 1:0 fiel der Sieg aber viel knapper aus als in den fünf Vergleichen während der Qualifikation. Die grösste Möglichkeit, in Führung zu gehen, besass für Thurgau Tyler Scofield in der 19. Minute mit einem Penalty. Das einzige Goal der Partie erzielte Antonio Rizzello nach 30 Minuten.

Auch Langenthal (2.) zitterte sich am Ende zum Sieg. Die Langenthaler, welche die letzten beiden Spiele der Qualifikation daheim gegen Thurgau und in Martigny verloren haben, setzten sich gegen Red Ice mit 2:1 durch. Philippe Seydoux (13.) und Mark Kämpf (54.) erzielten die Tore für Langenthal, der Tscheche Jozef Balej verkürzte für Martigny 192 Sekunden vor Schluss.

Die herausragende Einzelleistung in den ersten Playoff-Partien der Saison gelang Dominic Forget, dem Kanadier des HC La Chaux-de-Fonds. Forget markierte für das Team aus dem Neuenburger Jura einen Hattrick zum 3:1-Heimsieg im Jura-Derby gegen Ajoie. Die ersten beiden Goals markierte Forget im Powerplay; sechs Sekunden vor Schluss gelang ihm das siegsichernde 3:1 ins leere Tor.

Nur Olten zitterte von den Favoriten beim Playoff-Auftakt nicht. Die Solothurner gingen nach zwölf Minuten gegen Visp innerhalb von 22 Sekunden durch Justin Feser und Matteo Romanenghi mit 2:0 in Führung, nach dem Anschlusstreffer der Walliser sorgte Feser 43 Sekunden nach der ersten Pause mit dem 3:1 für die Vorentscheidung.

Resultate:

Meisterschaft NLB. Playoffs (best of 7). Viertelfinals:

Rapperswil-Jona Lakers (1.) – Hockey Thurgau (8.) 1:0 (0:0, 1:0, 0:0); Stand 1:0.

Langenthal (2.) – Red Ice Martigny (7.) 2:1 (1:0, 0:0, 1:1); Stand 1:0.

Olten (3.) – Visp (6.) 6:1 (2:1, 2:0, 2:0); Stand 1:0.

La Chaux-de-Fonds (4.) – Ajoie (5.) 3:1 (1:0, 1:0, 1:1); Stand 1:0.

Nächste Spiele am Freitag.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen