Olten gewinnt Spitzenspiel – Langenthal patzt gegen GCK

Captain Stefan Tschannen musste sich mit Langenthal zuhause gegen die GCK Lions 1:4 geschlagen geben
Captain Stefan Tschannen musste sich mit Langenthal zuhause gegen die GCK Lions 1:4 geschlagen geben © KEYSTONE/MARCEL BIERI
In der Eishockeymeisterschaft der NLB gewinnt Olten das Spitzenspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers 4:1. Leader Langenthal kassiert mit 1:4 eine überraschende Heimniederlage gegen die GCK Lions.

Der 30-jährige Stürmer Marco Truttmann, ein einstiger NLA-Akteur mit über 200 Einsätzen für Zug, Biel und Rapperswil-Jona, führte Olten mit einem Vierpunktespiel zum Heimsieg über die Lakers. Die Solothurner führten schon nach 207 Sekunden 2:0. Truttmann bereitete das erste Goal von Christoper Bagnoud vor, das 2:0, das 3:1 (28.) und das 4:1 (ins leere Tor) erzielte er selber. Olten zeigte eine starke Leistung, vergab aber insbesondere in den ersten 30 Minuten gute Torchancen und verpasste so einen komfortableren Sieg. “Es war aber eminent wichtig für uns, wieder einmal so gut zu spielen”, so Truttmann. “In den letzten Wochen schwächelten wir. Gegen die Lakers wollten wir unbedingt wieder zu alter Stärke zurückfinden.”

Tatsächlich gewannen Olten vor dem freitäglichen Spitzenspiel bloss fünf der letzten zwölf Partien. Gegen die Lakers siegten sie erstmals seit dem 26. September wieder in einer Partie gegen einen Gegner aus den Top 4 der Rangliste. Und die Lakers verloren nach der Heimniederlage gegen Langenthal am Dienstag zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen einen Spitzenkampf.

Leader Langenthal offenbarte Nachwirkungen des dienstäglichen Auswärtssieges in Rapperswil. Die Langenthaler wirkten gegen die GCK Lions müde, unkonzentriert und mussten das Eis nach zuletzt sechs Siegen und sechs Heimerfolgen hintereinander wieder einmal als Verlierer verlassen. Die GCK Lions feierten erst den sechsten Saisonsieg, aber schon den zweiten gegen ein Spitzenteam der NLB. In der Tabelle überflügelten die Jung-Lions Aufsteiger Winterthur.

An der Tabellenspitze führt Langenthal vor La Chaux-de-Fonds, Olten und Rapperswil-Jona. Nach dem 5:0-Heimerfolg über Winterthur beträgt der Rückstand von La Chaux-de-Fonds auf Langenthal bloss noch einen Punkt. Bei den Winterthurern, die zum zwölften Mal in Serie verloren, hütete Luca Boltshauser das Tor. Der Nummer-2-Goalie der Kloten Flyers sammelt in der NLB Spielpraxis, nachdem er sich in einem Vorbereitungsspiel mit den Flyers Ende August verletzt hat.

Resultate: Langenthal – GCK Lions 1:4 (0:1, 1:2, 0:1). La Chaux-de-Fonds – Winterthur 5:0 (1:0, 2:0, 2:0). Ajoie – Red Ice Martigny 3:2 (2:1, 1:0, 0:1). Visp – Hockey Thurgau 6:4 (2:0, 2:2, 2:2). Olten – Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:1, 1:0, 1:0).

Rangliste: 1. Langenthal 23/48 (87:63). 2. La Chaux-de-Fonds 23/47 (86:61). 3. Olten 23/45 (86:68). 4. Rapperswil-Jona Lakers 22/43 (78:60). 5. Ajoie 23/35 (80:71). 6. Hockey Thurgau 23/32 (72:77). 7. Visp 23/32 (87:87). 8. Red Ice Martigny 22/27 (54:66). 9. GCK Lions 23/17 (55:92). 10. Winterthur 23/16 (59:99).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen