One Direction sehen sich nicht in Konkurrenz zu Justin Bieber

One Direction schauen nicht nach rechts und nicht nach links: So kümmert es Louis Tomlinson, Liam Payne, Niall Horan und Harry Styles (v.l.n.r.) auch nicht, dass Justin Bieber am gleichen Tag wie sie sein neues Album veröffentlicht (Archiv).
One Direction schauen nicht nach rechts und nicht nach links: So kümmert es Louis Tomlinson, Liam Payne, Niall Horan und Harry Styles (v.l.n.r.) auch nicht, dass Justin Bieber am gleichen Tag wie sie sein neues Album veröffentlicht (Archiv). © /AP Invision/ERIC JAMISON
Obwohl sie ihre Alben beide am 13. November auf den Markt bringen: Die britisch-irische Boygroup One Direction will sich nicht als Konkurrenz von Justin Bieber sehen. “Ein Album zu machen ist kein Wettbewerb”, so Sänger Harry Styles.

Das gleiche Veröffentlichungsdatum von “Made in the A.M.” und Biebers “Purpose” sei Zufall, so der 22-Jährige im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. “Wir wollen machen, was unsere Fans mögen, und andere Leute hoffentlich auch.”

Dass die Medien trotzdem ihre Verkaufszahlen mit denen des kanadischen Popstars verglichen, sei ihnen aber klar. “Das verstehen wir. Aber da konzentrieren wir uns nicht drauf”, sagte der Engländer.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen