Open Air Lumnezia, wir freuen uns

Das Open Air Lumnezia hat dieses Jahr das erste Mal das Cashless-System.
Das Open Air Lumnezia hat dieses Jahr das erste Mal das Cashless-System. © ZVG Openair Lumnezia
Nur noch zweimal schlafen, dann werden im Bündner Tal Lumnezia wieder Bändel getauscht, sich selbst berauscht und schöner Musik gelauscht. Das Open Air Lumnezia ist mit 18’500 verkauften Tickets ausverkauft. Dieses Jahr zum ersten Mal wird nicht mehr bar bezahlt, sondern das Cashlesssystem eingeführt. Was man sonst noch so wissen muss.

Zum 33. Mal wird vom 20. Juli bis 22. Juli in Degen das Open Air Lumnezia durchgeführt. Das Festival im Büdnerland lockt dieses Jahr über 18’500 Besucher an und ist damit ausverkauft. Offiziell los geht das Open Air am Donnerstag. Wir haben für euch die wichtigsten Informationen zusammen getragen.

Öffnungszeiten:

Geöffnet wird der Zeltplatz am Donnerstag um 13.00 Uhr. Am Freitag öffnet die Kasse ab 9.00 Uhr und am Samstag ebenfalls. Auf das Festivalgelände können die Besucher am Donnerstag ab ca. 18.00 Uhr. Die letzten Zelte abgebrochen müssen am Sonntag um 12.00 Uhr sein. Am Sonntag erhält man noch bis ca. 7.00 Uhr morgens Zutritt auf das Gelände.

Bändeltausch:

Die Tickets können am Haupteingang gegen einen Festival-Bändel getauscht werden.

Cashless:

Die grosse Neuerung dieses Jahres ist das Cashless-System, also das bargeldlose Bezahlen. Essen und Getränke werden mit einem Chip im Bändel bezahlt. Ticketbesitzer können bereits im Vorfeld Geld auf ihren Account laden und sparen so vor Ort Zeit. Ansonsten kann man seinen Chip beim Bändeltausch am Haupteingang mit Geld aufladen.

Wer sich im Vorherein registriert, kann auch während des Festivals einfach per Smartphone sein Guthaben aufladen, dies ohne anzustehen. Unter diesem Link kann man sich anmelden. Ansonsten hat es auf dem ganzen Gelände Aufladstationen. Am Anfang darf der Bändel mit einem Guthaben von Maximal 250 Franken aufgeladen werden. Der maximale Umsatz während des ganzen Festivals beträgt 1500 Franken.

Gratis Shuttle:

Am Open Air Lumnezia lohnt es sich, das Auto zuhause zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen. Zwischen dem Bahnhof Ilanz und dem Festivalgelände sowie Vrin und dem Festivalgelände verkehren während des ganzen Openairs Shuttlebusse.

Feuer:

Offene Feuer sind verboten. Einweggrill oder Grillstationen, die keinen Landschaden verursachen, sind erlaubt.

Getränke:

Maximal drei Liter pro Person dürfen mitgeführt werden. Bierfässer sind in Gebinden ab fünf Liter Inhalt ebenfalls erlaubt. Glas und Dosen sind verboten. Auf das Festivalgelände dürfen Getränke in Pet oder Tetrapaks bis 0,5 Liter mitgenommen werden.

Fotos und Selfiesticks:

Video- und Audioaufnahmen von Bands die auftreten, sind grundsätzlich verboten. Erlaubt sind Fotos für den privaten Gebraucht. Den Selfiestick lieber zuhause lassen, dieser ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

Zelten:

Der Zeltplatz ist abgetrennt vom Festivalgelände. Für den Zutritt zum Zeltplatz bezahlt man 25 Franken inklusive Abfalldepot. Der Zeltplatzvoucher kann nur noch an der Tageskasse bezogen werden.

Packliste:

Die Packliste vom Openair St.Gallen lässt sich gut auch für das Lumnezia verwenden.

Das Line-up:

Damit ihr auch wisst, wann ihr welche Bands schauen könnt, hier eine kleine Übersicht:

Donnerstag

20:00 Uhr: Ursina
20:50 Uhr: D.A.R.I.O.
21:40 Uhr: Crimer
22:30 Uhr: Catalyst
23:30 Uhr: Dabu Fantastic

Freitag

13:50 Uhr: Me + Marie
15:30 Uhr: Nemo
17:10 Uhr: Klischée
18:50 Uhr: Milky Chance
20:45 Uhr: Billy Talent
22:40 Uhr: Sido
00:40 Uhr: Alle Farben

Samstag

13:10 Uhr: Delirious Mob Crew
14:40 Uhr: Damian Lynn
16:20 Uhr: Moop Mama
18:00 Uhr: Royal Republic
19:40 Uhr: Lo & Leduc
21:40 Uhr: Foals
23:40 Uhr: Sportfreunde Stiller

Als kleiner Leckerbissen im Vorherein hier Impressionen von über 30 Jahren Open Air Lumnezia:

Wir vom FM1Today sind am Open Air Lumnezia auch vor Ort. Bilder und Infos rund um das Open Air gibt es ab Donnerstag laufend auf FM1Today.ch

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen