Operation bei Olympiasieger Pluschenko

Jewgeni Pluschenkos Gesundheit ist angeschlagen
Jewgeni Pluschenkos Gesundheit ist angeschlagen © KEYSTONE/AP/IVAN SEKRETAREV
Der zweifache Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pluschenko ist in Israel an der Halswirbelsäule operiert worden. Der 33-Jährige darf nun mindestens fünf Monate lang nur leicht trainieren. Pluschenko betonte, seine linke Hand sei zuletzt schwächer geworden, da ein Bruch zwischen dem 6. und dem 7.

Wirbel auf einen Nerv gedrückt habe. “Wegen der Schmerzen versäumte ich die Saison. In Shows trat ich zwar mit Schmerzmitteln auf, aber auch das ging zuletzt nicht mehr”, sagte der grosse Sportler vor der Operation. Er hoffe weiter auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2018.

Pluschenko war 2014 eine künstliche Bandscheibe fixiert worden. Gemäss Medienberichten hat der dreifache Weltmeister bereits 14 Operationen hinter sich. Er hatte nach den Olympischen Spielen 2012 in Sotschi zunächst sein Karriereende verkündet, es sich danach aber anders überlegt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen