Otmar rüstet sich mit Top-Transfers für die neue Saison

Von Dumeni Casaulta
Der St.Galler Handballclub TSV St.Otmar muss auf die neue Saison hin gewichtige Abgänge hinnehmen. Jetzt hat der Verein reagiert. Heute wurden vier Neuzuzüge vorgestellt. Darunter ist ein erfahrener tschechischer Nationalspieler.

Mit Jakub Szymanski, Martin Galia, Tomáš Babák und Jost Brücker verlassen gleich vier Leistungsträger den TSV St.Otmar anfangs der neuen Saison. Können diese Abgänge kompensiert werden? Das fragten sich viele Fans. Heute gab der Verein die Antwort: Ja, er kann. Zumindest auf dem Papier.

Ondřej Zdráhala wird die St.Galler ab der neuen Saison unterstützen. Der 32-jährige ist 85-facher tschechischer Nationalspieler. Er wechselt vom ASV Hamm in der zweiten Deutschen Bundesliga in die Ostschweiz. Ein erfahrener Mann, der den jungen Spielern weiterhelfen will, wie er im Video erklärt.

Auf den Abgang des starken Torwartes Martin Galia reagiert Otmar mit der Verpflichtung von Michal Shejbal. Der 30-jährige Slowake spielt zur Zeit beim UHK Krems, dem zweiten der obersten Liga in Österreich. Er lief 20-mal für die Slowakische Nationalmannschaft auf. Im linken Rückraum soll ein grosser Spieler für viele Tore sorgen: Matevz Cemas. Der fast 2 Meter grosse Slowene ist 27 Jahre alt und kommt vom ungarischen Verein Oroshazi FKSE-Linamar. Ebenfalls in die Ostschweiz wechseln wird der junge Severin Kaiser. Er kommt von RTV Basel und will bei Otmar den nächsten Karriereschritt machen. (cas)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel