Otto Luttrop 78-jährig gestorben

Otto Luttrop (links im weissen Trikot) als Spieler von Sion im Jahre 1974.
Otto Luttrop (links im weissen Trikot) als Spieler von Sion im Jahre 1974. © Keystone/STR
Der frühere deutsche Mittelfeldspieler und Spielmacher Otto Luttrop ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

Der gebürtige Westfale stand 1965 mit 1860 München im Final des Cupsieger-Cups gegen West Ham United, bevor er in die Schweiz zog und sieben Saisons lang in der damals recht starken Mannschaft des FC Lugano spielte. Flavio Signorelli, Vincenzo Brenna, Vittorio Gottardi und Goalie Mario Prosperi gehörten zu seinen Mitspielern. Lange galt Luttrop als der Spieler mit dem härtesten Schuss der NLA, noch vor dem Niederländer Lambertus Theunissen von den Young Boys.

Ein Meistertitel blieb Luttrop verwehrt, dafür war er zweimal Torschütze in gewonnenen Cupfinals. 1968 traf er für Lugano zum 2:1-Sieg gegen Winterthur und 1974 in seiner zweiten Schweizer Station für Sion zum 3:2 gegen Neuchâtel Xamax. In der Schweiz spielte er auch noch für Luzern und Chiasso. Als Trainer war er unter anderem für den FC Zug, Olten und Winterthur tägig.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen