Sbisas erster Punkt nach der Verletzung

Floridas Reilly Smith (links) und Teamkollege Vincent Trocheck feiern einen Treffer gegen Chicago
Floridas Reilly Smith (links) und Teamkollege Vincent Trocheck feiern einen Treffer gegen Chicago © KEYSTONE/AP/ALAN DIAZ
Fünf Tage nach dem Comeback glückt dem Zuger Verteidiger Luca Sbisa in der NHL wieder ein Skorerpunkt. Sein Team geht dennoch geschlagen vom Eis: Vancouver verliert bei Pittsburgh 4:5.

Luca Sbisa gab nach 46 Minuten das Zuspiel zum Tor von Bob Horvat, das den Vancouver Canucks die zwischenzeitliche 3:1-Führung einbrachte. In den verbleibenden 14 Minuten schafften die Penguins allerdings noch die Wende.

Sbisa absolvierte mit 17:34 Minuten ein beachtliches Arbeitspensum für einen lange verletzt gewesenen Spieler. Und das Überraschendste: Sbisa brachte es trotz der Niederlage auf eine persönliche Plus-3-Bilanz. Während Yannick Weber erneut überzählig war, spielte Stürmer Sven Bärtschi 13:21 lang. Der Oberaargauer blieb indes für einmal ohne Skorerpunkt.

Die Florida Panthers gewinnen das Duell der Serien-Spezialisten gegen Chicago 4:0. Die Partie in Washington muss wegen den Stürmen an der Ostküste abgesagt werden.

Reto Berras Colorado Avalanche feierten gegen St. Louis Blues einen 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen. Der Schweizer Torhüter fehlte indes immer noch wegen einer Fussgelenk-Verletzung.

In Florida trafen mit den Panthers und den Chicago Blackhawks zwei Divisions-Leader aufeinander, die in dieser Saison mit langen Siegesserien von sich reden machten. Die Panthers – zuvor viermal nicht mehr erfolgreich, nachdem vor zwei Wochen ihre 12 Spiele währende Serie gerissen war – setzten sich gegen die Blackhawks 4:0 durch. Derweil Floridas Keeper Roberto Luongo seinen vierten Shutout der Saison feierte, verlor Chicago nach seiner 12er-Serie zum zweiten Mal in Folge.

Speziell ist auch die Serie der New York Rangers gegen Carolina: Sie gingen beim 4:1 gegen die Hurricanes zum 19. Mal in den letzten 20 Direktbegegnungen als Sieger vom Eis.

Die Unwetter an der US-Ostküste zwangen auch die NHL zu Umstellungen: Die Partie zwischen Washington und Anaheim musste abgesagt werden. Schneestürme deckten die Hauptstadt am Freitag und mit grossen Neuschneemengen ein und sorgten für zahlreiche Unfälle und Stromausfälle. Der Blizzard hat in den USA bereits acht Menschen das Leben gekostet.

National Hockey League (NHL). Freitag: Buffalo Sabres – Detroit Red Wings 0:3. Carolina Hurricanes – New York Rangers 1:4. Ottawa Senators – New York Islanders 2:5. Florida Panthers – Chicago Blackhawks 4:0. Colorado Avalanche (ohne Berra/verletzt) – St. Louis Blues 2:1 n.P. – Samstag: Pittsburgh Penguins – Vancouver Canucks (mit Sbisa/1 Assist und Bärtschi, ohne Weber) 5:4.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen