Paola Felix mag die alten Filme mit der versteckten Kamera

Paola Felix - hier an der "SwissAward"-Gala Anfang Jahr - steht hinter den "Verstehen sie Spass"-Sketches, die sie mit ihrem Mann Kurt Felix moderiert hat. Das Gute daran sei, dass sie auf Situationskomik und nicht auf Schadenfreude basierten (Archiv).
Paola Felix - hier an der "SwissAward"-Gala Anfang Jahr - steht hinter den "Verstehen sie Spass"-Sketches, die sie mit ihrem Mann Kurt Felix moderiert hat. Das Gute daran sei, dass sie auf Situationskomik und nicht auf Schadenfreude basierten (Archiv). © KEYSTONE/WALTER BIERI
Paola Felix blickt gerne zurück auf die “Verstehen sie Spass”-Streiche mit der versteckten Kamera. “Viele Filme von damals sind Klassiker geworden”, sagt die St. Gallerin. “Auch wenn sie heute etwas Patina angesetzt haben, der Humorgehalt ist immer noch vom Feinsten”.

Der Grund: “Weil die Spässe nicht auf Schadenfreude getrimmt waren, sondern auf Situationskomik.” Dies sei das Erfolgsrezept der ARD-Unterhaltungsshow, die seit 1980 ununterbrochen läuft. Die Filme von damals würden auch heute noch im Fernsehen gezeigt und millionenfach im Internet angeklickt.

Ins Fernsehen gebracht wurde die Sendung von Paolas Ehemann Kurt Felix (1941-2012). Dieser wäre am 27. März 75 Jahre alt geworden. Kurt und Paola Felix moderierten “Verstehen Sie Spass?” gemeinsam von 1983 bis 1990.

Am Ostermonntag erinnert das Schweizer Fernsehen mit der 90 Minuten dauernden Sendung “Unvergesslich – Verstehen Sie Spass? mit Kurt Felix” an den Fernsehmacher und Moderator.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen