Papst ermahnt Infantino zu neuer Ehrlichkeit

Papst Franziskus fordert von FIFA-Präsident Gianni Infantino "Ordnung und Ehrlichkeit"
Papst Franziskus fordert von FIFA-Präsident Gianni Infantino "Ordnung und Ehrlichkeit" © KEYSTONE/AP/PETROS GIANNAKOURIS
Papst Franziskus ruft FIFA-Präsident Gianni Infantino auf, wieder “Ordnung und Ehrlichkeit” in den Fussball-Weltverband zu bringen.

Bei einem kurzen Treffen im Vatikan betonte das katholische Kirchenoberhaupt, Fussball sei eine “Waffe im positiven Sinn” und müsse auch zur Erziehung und sozialen Integration von Kindern beitragen.

Bei dem Gespräch, das bereits am Sonntag stattfand und nun als Video im Internet veröffentlicht wurde, waren auch Infantinos Ehefrau und seine Mutter dabei. Der 46-Jährige schenkte dem Papst die Champions-League-Medaille, die Real Madrid am Samstag in Mailand gewonnen hatte, sowie ein weisses Trikot mit dem Namen “Papa Francesco” auf der Rückseite. Die beiden sprachen miteinander spanisch, in der Muttersprache des Argentiniers Franziskus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen