Paris Saint Germain hält Meisterhoffnungen aufrecht

Edinson Cavani trifft und trifft
Edinson Cavani trifft und trifft © KEYSTONE/EPA/ETIENNE LAURENT
So weit Monaco als Leader der französischen Meisterschaft seine Siegesserie auch ausdehnt, Titelverteidiger Paris Saint-Germain lässt sich in diesen Wochen nicht abschütteln.

Beim 2:0-Heimerfolg gegen den Mittelfeldklub Montpellier unterstrich der uruguayische Goalgetter Edinson Cavani einmal mehr seine Bedeutung für die Mannschaft von Trainer Emery Unai. Das Führungstor nach knapp einer halben Stunde war Cavanis 31. Meisterschaftstor in dieser Saison. Nach Verlustpunkten liegt der Champions-League-Halbfinalist Monaco drei Punkte vor PSG.

Paris Saint-Germain – Montpellier 2:0 (1:0). – 45’000 Zuschauer. – Tore: 29. Cavani 1:0. 48. Di Maria 2:0.

Bordeaux – Bastia 2:0. Caen – Nantes 0:2. Dijon – Angers 3:2. Lille – Guingamp 3:0. Lorient – Metz 5:1.

Am Sonntag: Toulouse – Nice (15.00 Uhr). Saint-Etienne – Rennes (17.00 Uhr). Lyon – Monaco (21.15 Uhr).

1. Paris Saint-Germain 34/80 (71:23). 2. Monaco 32/77 (90:27). 3. Nice 33/73 (55:27). 4. Bordeaux 34/55 (49:39). 5. Lyon 32/54 (65:39). 6. Marseille 34/52 (48:38). 7. Saint-Etienne 32/45 (35:29). 8. Nantes 34/45 (33:47). 9. Guingamp 34/44 (40:47). 10. Rennes 33/43 (31:37). 11. Toulouse 33/41 (34:35). 12. Lille 34/40 (34:41). 13. Montpellier 34/39 (47:57). 14. Angers 34/39 (34:46). 15. Metz 34/36 (34:69). 16. Lorient 34/34 (42:65). 17. Caen 34/33 (33:58). 18. Dijon 34/32 (44:54). 19. Nancy 34/32 (25:44). 20. Bastia 33/28 (26:48).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen