Parteikongress in Nordkorea beginnt am 6. Mai

Nordkorea, im Bild der Kim-Il-Sung-Platz im Zentrum der Hauptstadt Pjöngjang, will ab dem 6. Mai den ersten Parteikongress seit 36 Jahren durchführen. (Archivbild)
Nordkorea, im Bild der Kim-Il-Sung-Platz im Zentrum der Hauptstadt Pjöngjang, will ab dem 6. Mai den ersten Parteikongress seit 36 Jahren durchführen. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON
Der im vergangenen Oktober angekündigte Kongress der nordkoreanischen Arbeiterpartei beginnt am 6. Mai. Wie lange er dauern soll, ging aus der am Mittwoch von der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichten Erklärung des Politbüros nicht hervor.

Was bei dem siebten Kongress in der Geschichte der Partei beraten werden soll, war ebenfalls unklar. Beobachter befürchten jedoch, dass Pjöngjang zur Machtdemonstration im Vorfeld seinen fünften Atomtest vornehmen könnte.

Pjöngjang habe die Vorbereitungen für den Test vermutlich schon “abgeschlossen” und könne ihn nun jederzeit ausführen, hatte Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye am Dienstag gesagt. Nordkorea hatte erst im Januar eine Atombombe zu Testzwecken gezündet, es war der vierte Atomwaffentest des Landes. Dem schlossen sich mehrere Raketentests an.

Am Samstag hatte Pjöngjang den erfolgreichen Test einer U-Boot-gestützten Rakete verkündet. Die Tests verstossen gegen UN-Resolutionen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss deshalb Anfang März die bislang schärfsten Sanktionen gegen das isolierte Land.

Zuletzt hatte der Kongress der Arbeiterpartei 1980 getagt, als der Grossvater des derzeitigen Machthabers Kim Jong Un, Kim Il Sung, noch in Pjöngjang regierte. Beobachter sehen in dem Termin am 6. Mai eine Möglichkeit für seinen Enkel, Politikwechsel zu verkünden oder die Parteispitze umzubilden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen