Payerne VD weiht Solarpark ein, unter dem die Schafe grasen

Zwei Schafe weiden zwischen den Panels des am Mittwoch eingweihten Solarparks "La Boverie" in Payerne VD.
Zwei Schafe weiden zwischen den Panels des am Mittwoch eingweihten Solarparks "La Boverie" in Payerne VD. © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In Payerne im Norden der Waadt ist am Mittwoch der Solarpark “La Boverie” eingeweiht worden, der die Hälfte der 9800 Einwohner der Stadt mit Strom versorgen soll. Unter den auf der grünen Wiese aufgestellten Solarpanels grasen Schafe.

Der Park wurde auf Bauland in einer noch nicht genutzten Industriezone erstellt. Die Stadt Payerne und arbeitete mit dem Stromversorger Groupe E Greenwatt zusammen, um die Panels mit einer Gesamtfläche von 38’000 Quadratmeter zu installieren.

Der Solarpark soll jährlich rund 6 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Die Anlage wurde leicht erhöht auf Metallträgern installiert, damit die Wiese darunter nicht ungenutzt bleibt.

Sie dient als Weide für rund 80 Schafe der Rassen Ouessant und Skudde, die mit ihrem Stockmass von höchstens 50 Zentimeter auch für den Unterhalt des Geländes sorgen. Sollten sich auf dem Industrieland Firmen ansiedeln, sollen die Solarpanels einfach auf deren Dächer versetzt werden.

Die Anlage wurde am Mittwoch von Christelle Luisier Brodard, Stadtpräsidentin von Payerne, im Beisein der Waadtländer Staatsrätin Jacqueline de Quattro eingeweiht. Die Kosten für den Solarpark beliefen sich auf acht Millionen Franken. Die Bauzeit betrug lediglich dreieinhalb Monate.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen